Jan Bühn: IDM Superstock mit BMW

Von Esther Babel
IDM Superstock 1000
Der Aufstieg in die IDM Superstock ist für Bühn beschlossene Sache

Der Aufstieg in die IDM Superstock ist für Bühn beschlossene Sache

Nach dem Titel in der IDM Supersport geht es für Jan Bühn weiter im IDM-Takt. Mit dem Team Van Zon-Remeha-BMW steigt er in die IDM Superstock auf.

Jan Bühn mag es gerne spannend. Bis zum letzten Rennen in der IDM Supersport 2015 hatte der 24-Jährige, der gerade mal 15 Kilometer vom Hockenheimring entfernt zu Hause ist, die Entscheidung hinausgezögert. In einem Nerven aufreibendem Finale sicherte er sich dann den Titel in der IDM Supersport. Auf Titeljagd will Bühn auch in der kommenden Saison der IDM gehen und hat einen Vertrag im Team Van Zon-Remeha-BMW unterzeichnet. Mit einer BMW S1000RR wird er in der IDM Superstock antreten.

Eine Titelverteidigung war für den gebürtigen Heidelberger nicht in Frage gekommen. «Man weiss ja gar nicht, wie es mit der Supersport-Klasse weitergeht», erläutert der Titelträger. «Bei der Langstrecke habe ich dieses Jahr ja schon ein Superbike kennengelernt. Die BWM habe ich noch nicht ausprobiert. Aber ich weiss, dass ich im Team von Werner Daemen das beste Paket vorfinde.» Schon im Laufe der Saison hatten sich Bühn und Daemen über eine mögliche Zusammenarbeit unterhalten. Der Titelgewinn in der IDM Supersport rundete die inzwischen erfolgreich abgeschlossenen Verhandlungen ab. Auch aus der BMW-Zentrale aus München kam nun das Okay für den gemeinsamen Weg in der IDM 2016.

«Klar war ich da erleichtert», gibt Bühn zu, «denn das Team Van Zon-Remeha-BMW war meine Wunsch-Option.» Bühn wird mit Marco Nekvasil einen starken Teamkollegen im eigenen Team haben. Doch er sieht der Zusammenarbeit positiv entgegen. «Das ist eine zusätzliche Motivation», versichert Bühn. «Wir werden uns gegenseitig pushen und ich kann sicherlich von seiner Erfahrung profitieren. Wenn ich alleine zu einem Renntraining fahre, ist es schwer, die Rundenzeiten einzuordnen. Mit Marco als Teamkollege kann man da eher beurteilen, wo man steht und was geht.»

Der BMW-Neuzugang hat bereits begonnen, sich auch per Krafttraining auf die neue Aufgabe vorzubereiten. «So eine 1000er ist schon eine andere Hausnummer», weiss Bühn. «Aber ich bin schon fleissig dabei.» Wieder mit an Bord ist auch Bühns langjähriger Förderer Georg Räth. «Eins ist klar», so Bühn, «ohne ihn wäre ich schon längst nicht mehr dabei.»

Im Team Van Zon-Remeha-BMW wird in der kommenden Saison ein ganz besonderes Augenmerk auf die Klasse IDM Superstock gelegt. «Wir haben mit Jan und Marco ein wirklich schlagkräftiges Duo, das wir an den Start schicken», versichert Teamchef Werner Daemen. «Sie passen auch von ihrer eher etwas ruhigeren Persönlichkeit sehr gut in unser Team. Auf der Strecke sind sie sicherlich Konkurrenten, doch in der Box werden wir alle gemeinsam am Erfolg für BMW und unser Team arbeiten.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 02.12., 23:00, Dresden Fernsehen
    PS Geflüster
  • Do. 03.12., 01:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Do. 03.12., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do. 03.12., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
» zum TV-Programm
7DE