Danny de Boer: IDM plus 24 Stunden von Le Mans

Von Esther Babel
IDM Superstock 1000

In der IDM Superstock 1000 will der Niederländer mit seiner R1 von Yamaha Niederlande 2016 auftrumpfen. Dazu ist ein Start beim 24-Stunden Rennen in Le Mans geplant.

Der Niederländer Danny de Boer ist in der IDM kein Unbekannter mehr. Nach einem Jahr in der IDM Superbike im Team HRP von Jens Holzhauer tauschte er die Honda im vergangenen Jahr in eine Yamaha um und meldete sich in der Klasse Superstock 1000 an. In der Schlussrechnung der Saison 2015 kam für den 26-Jährigen ein sechster Platz heraus.

In der Karriere geht es für den Niederländer in der kommenden Saison einen weiteren Schritt voran. Denn neben der IDM Superstock 1000 mit dem Team SWPN/Stichting Zorgeloos Kind gab er jetzt seine Teilnahme am Langstrecken-WM-Lauf in Le Mans bekannt. Er schloss dafür einen Übereinkunft mit dem Superstock Team 3Art Yam’ Avenue.

«Nach drei Niederländischen Superbike-Meistertiteln», erklärt de Boer gegenüber Racesport.nl, «war ich jetzt zwei Jahre in der IDM unterwegs, wo das Niveau doch ein Stück höher ist mit den ganzen Fahrern aus Frankreich, Italien und sogar aus Australien. Ich habe viel dabei gelernt. Die R1 ist ein fantastisches Motorrad und in der IDM Saison 2016 will ich mich dran machen, die Meisterschaft zu gewinnen. Inzwischen bin ich 26 Jahre alt und ich will noch das beste aus meiner Karriere machen.»

«Ein Langstrecken-Rennen ist neu für mich», erklärt er weiter. «Aber ich denke, dass passt gut zu mir, vor allem weil Konstanz eine meiner Stärken ist. Hinzu kommt, dass ich das Motorrad und die Pirelli-Reifen sehr gut kenne. Geplant ist, vorher noch in Le Mans zu fahren, damit ich diese legendäre Strecke besser kennenlerne.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 21.10., 18:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mi. 21.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 21.10., 19:20, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2019
  • Mi. 21.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 21.10., 19:30, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 21.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 21.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 21.10., 22:10, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Mi. 21.10., 23:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
7DE