IOEM

Thomas Eder siegt vor Kevin Ranner und Silvio Fiore

Von - 29.09.2019 15:25

Wie schon am Vortag dominiert der Deutsche Thomas Eder im tschechischen Most das Rennen der IOEM Superstock 600. Der Österreicher Kevin Ranner und der Schweizer Silvio Fiore belegen die Plätze 2 und 3.

Weil er am Tag davor bereits den Titel in der IOEM Superstock 600 fixiert hatte, musste sich Thomas Eder im zweiten Rennen im tschechischen Most keinerlei Zurückhaltung auferlegen. Vom Start weg stürmte der 34-jährige Bayer seinen Gegner auf und davon. Nach zwölf Runden hatte er über 15 Sekunden Vorsprung auf seinen ersten Verfolger herausgefahren.

Kevin Ranner beendete nicht nur das Rennen auf dem 4,212 Kilometer langen Kurs hinter Eder, auch in der Meisterschaft musste er sich seinem deutschen Yamaha-Markenkollegen geschlagen geben. Nach seinem verhängnisvollen Sturz in Rijeka war dem Steirer anzusehen, dass er körperlich noch nicht fit genug war, um Eder ernsthaft Paroli bieten zu können.

Nach einem mitreißenden Zweikampf konnte sich der Schweizer Silvio Fiore die dritte Position und damit auch Platz 3 in der Endabrechnung sichern. Raimund Söllinger hatte zwar bis zwei Runden vor Schluss die Nase vorne, doch der fast zwei Meter große Oberösterreicher hatte dem Schlussangriff von Fiore nichts entgegenzusetzen.

Mit der angestrebten Podiumsplatzierung wurde es zwar nichts, aber der Oberösterreicher Gerald Gruber beendete die Meisterschaft mit einem guten fünften Platz. Auf den Plätzen 6 und 7 landeten der in Salzburg lebenden Türken Turgut Durukan und der junge Steirer Lenny Ulbel. Der Deutsche Kevin König musste das Rennen bereits in der vierten Runde aufgeben und der Schweizer Sahin Baris stürzte beim Versuch Durukan zu überholen.

Ergebnis
1. Thomas Eder (D), 12 Runden in 20:34,914 min. 2. Kevin Ranner, 15,701 sec. zur. 3. Silvio Fiore (CH), +25,344 sec. 4. Raimund Söllinger, 5. Gerald Gruber. 6. Turgut Durukan (TR). 7. Lenny Ulbel, alle Yamaha. Schnellste Runde: Eder in 1:41,349 min.

Endstand IOEM Superstock 600 (nach 12 Rennen)
1. Eder, 255 Punkte. 2. Ranner, 212. 3. Fiore, 154. 4. Lukas Walchhütter, 143. 5. Kevin König (D), 111. 6. Gruber, 99. 7. Ulbel, 93. 8. Durukan, 88. 9. Söllinger und Sahin Baris (CH), beide 57. 11. Julian Trummer, 45. 12. Dominik Rehak, 36. 13. Michael Scheinost, 24.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Sechster Saisonsieg für Thomas Eder in Most © Ohner Sechster Saisonsieg für Thomas Eder in Most
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 20.11., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 20.11., 23:30, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 20.11., 23:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 21.11., 00:00, Eurosport
Motorsport
Do. 21.11., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
Do. 21.11., 00:45, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 21.11., 01:45, Hamburg 1
car port
Do. 21.11., 02:30, SPORT1+
SPORT1 News
Do. 21.11., 03:30, Motorvision TV
Streetwise - Das Automagazin
Do. 21.11., 03:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm