Nennungsrekord in den ADAC-Nachwuchsserien

Von Andreas Gemeinhardt
ADAC Junior Cup
Der ADAC Junior Cup - eine erfolgreiche Nachwuchsrennserie

Der ADAC Junior Cup - eine erfolgreiche Nachwuchsrennserie

Die ADAC-Nachwuchsserien im Motorradsport sind beliebter denn je. Im ADAC Junior Cup haben sich 47 Teilnehmer für die Saison 2011 angemeldet.

Der ADAC Mini Bike Cup verzeichnet mit 42 Einschreibungen sogar einen neuen Rekord. Klare Reglements, attraktive Preisgelder, Chancengleichheit und vor allem der kostengünstige Einstieg machen die beiden Motorrad-Nachwuchsserien schon seit Jahren zum Bestseller. Jonas Folger, Marcel Schrötter, Daniel Kartheininger, Sandro Cortese, Stefan Bradl, Max Neukirchner - alle sechs Deutschen, die 2011 in der Motorrad-WM antreten, haben ihre ersten Rennerfahrungen in einer Nachwuchsklasse des zweitgrössten Automobilclubs der Welt gemacht und zeigen damit, was daraus werden kann.

Das professionelle Umfeld des ADAC Junior Cups wird fast von der Hälfte der Teilnehmer als Sprungbrett für eine internationale Karriere genutzt. Auffällig ist, dass wieder mehr deutsche Teenager auf den Cup abfahren. Belegten Teilnehmer aus Deutschland vor drei Jahren gerade die Hälfte des Starterfeldes, so sind es mittlerweile zwei Drittel. Damit sind heimische Piloten wieder so stark vertreten wie zu den Anfangszeiten des renommiertesten ADAC Klassikers im Jahr 1993. Weitere junge Wilde des Jahrgangs 2011 kommen aus der Schweiz, Österreich, den Niederlanden, Estland und Griechenland. Einzigartig ist 2011 die «Damen-Quote»: Unter den insgesamt 47 ADAC Junior Cup-Piloten sind sieben Mädchen.

Einen Boom erlebt auch der ADAC Mini Bike Cup. Er gilt als ideale Vorstufe für den ADAC Junior Cup, denn hier können Talente zwischen 8 und 14 Jahren die Grundregeln des Rennfahrens erlernen. Die «kleine» Nachwuchsklasse erlebt 2011 eine Nachfrage wie nie zuvor. 39 Jungs und drei Mädchen werden beim ersten Rennen am 7. Mai in der Motorsport Arena Oschersleben an den Start gehen.

Um die Fahranfänge zu erleichtern, ist der Cup in zwei Leistungsklassen unterteilt. Einsteiger können die bewährte 7,2 PS Honda NSR 50 nutzen. Es ist aber auch ein Start mit der brandneuen 8,2 PS-Viertakt-Honda NSF 100 möglich. Mit dieser Maschine fährt der ADAC zugleich ins grüne Zeitalter, denn das Modell ist äusserst umweltfreundlich. Auf Anhieb haben sich 15 ADAC Mini Bike Cup-Teilnehmer für das neue Motorrad entschieden. Vier davon entfallen auf die Einsteigerklasse. Im Rennen erfolgt für Piloten mit diesem Motorrad eine getrennte Wertung. In der Nachwuchsklasse, die den erfahrenen Sportskanonen vorbehalten ist, wird ausschliesslich mit dem neuen Viertakter gestartet. Quelle: ADAC-Presse

Terminkalender 2011

ADAC Junior Cup 2011
14.04. - 20.04.2011 Einführungslehrgang, Magione (I)
06.05. - 08.05.2011 Oschersleben
20.05. - 22.05.2011 Nürburgring
17.06. - 19.06.2011 Sachsenring
15.07. - 17.07.2011 Sachsenring
05.08. - 07.08.2011 Schleizer Dreieck
19.08. - 21.08.2011 Österreichring
16.09. - 18.09.2011 Hockenheim

ADAC Mini Bike Cup
30.04. - 01.05.2011 Einführungslehrgang, Aschersleben
07.05.2011 Oschersleben
14.05. - 15.05.2011 Fassberg
28.05.2011 Harsewinkel
04.06.2011 Aschersleben
18.06.2011 Wittgenborn
26.06.2011 Bopfingen
27.08. - 28.08.2011 Geesthacht
03.09. - 04.09.2011 Sachsenring
10.09.2011 Cheb/Eger

17.09.2011 Wackersdorf
 

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Hondas MotoGP-Auftritt verkommt zum Problemfall

Günther Wiesinger
Honda wartete sehnsüchtig auf die Rückkehr des sechsfachen MotoGP-Champions Marc Márquez, aber auch dessen Comeback brachte den größten Motorradhersteller der Welt bisher nicht auf die Siegerstraße zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 18.06., 09:15, Motorvision TV
    Classic
  • Fr.. 18.06., 09:30, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Fr.. 18.06., 09:30, SPORT1+
    Motorsport - Porsche Carrera Cup Deutschland, Rennen
  • Fr.. 18.06., 09:40, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 18.06., 09:50, ServusTV
    MotoGP - Liqui Moly Grand Prix von Deutschland
  • Fr.. 18.06., 10:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 18.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 18.06., 11:25, ServusTV Österreich
    Formula 1 Emirates Grand Prix De France 2021
  • Fr.. 18.06., 13:40, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Fr.. 18.06., 14:05, Motorvision TV
    High Octane
» zum TV-Programm
3DE