Sachsenring: Pole-Position für Toni Thurmayer

Von Andreas Gemeinhardt
ADAC Junior Cup
Toni Thurmayer, Gabriel Noderer und Arnaud Friedrich waren die Schnellsten im Qualifying des ADAC Junior Cups auf dem Sachsenring.

Toni Thurmayer fuhr am Freitagabend auf dem Sachsenring beim Qualifying zum vierten Saisonlauf des ADAC Junior Cups auf den ersten Startplatz. Mit einer schnellsten Rundenzeit von 1:42.892 Minuten sicherte sich der 18-Jährige beim Saisonhöhepunkt im Rahmen des «eni Motorrad Grand Prix Deutschland» seine erste Pole-Position im ADAC Junior Cup. 

Gabriel Noderer, der im ersten Qualifying noch die schnellste Zeit gefahren war, musste sich Thurmayer in der zweiten Session knapp geschlagen geben. Noderer verlor lediglich 0,216 Sekunden auf die Pole-Zeit und startet von der zweiten Position. Arnaud Friedrich sicherte sich mit der drittschnellsten Zeit den letzten Platz in der ersten Reihe. 

Auf dem Sachsenring starten die Fahrer des ADAC Junior Cups nicht wie gewohnt zu viert aus einer Reihe, sondern gemäß dem MotoGP-Reglement in Dreierreihen. Aus diesem Grund startet Lokalmatador Nico Tietze als Vierter beim Rennen am Samstagabend aus der zweiten Startreihe. Marc Zellhöfer landete auf den fünften Startplatz. 

Christian Stange, der wie Friedrich und Tietze keinen weiten Anreiseweg zum Sachsenring hat und von Familie und Freunden angefeuert wird, erreichte den sechsten Startrang und reihte sich damit knapp vor Stéphane Frossard ein, der nach der siebtschnellsten Zeit im Qualifying aus der dritten Reihe starten wird. Hagen Wiedemann und Jan Schmidt gesellen sich auf Position acht und neun zum Schweizer. Christopher Kogelbauer komplettiert die Top-10. 

Toni Thurmayer (18 Jahre/Stockstadt) - Pole-Position: 
«Ich hatte ein ziemlich gutes Gefühl und konnte die Reifen gut kontrollieren. Die Strecke liegt mir und da ich schon zum vierten Mal hier fahre, kenne ich den Sachsenring auch recht gut. Das Fahren hat mir heute wirklich viel Spaß gemacht. Mein Top-Speed war jedoch nicht so gut. Aber ich bin trotzdem glücklich. Ich bin gespannt, wie das Rennen am Samstag verläuft. Die anderen Fahrer sind extreme Kämpfer und sicherlich werden einige noch einen Zahn zulegen. Das Rennen dürfte also spannend werden.»

Gabriel Noderer (16 Jahre/Thalmässing) - Zweiter Startplatz: 
«Nachdem ich im ersten Qualifying vorne gelegen hatte, wäre es toll gewesen, hier auf dem Sachsenring die erste Pole-Position einzufahren, aber wenn wir uns die Abstände ansehen, denke ich, dass im Rennen noch alles drin ist. Ich hatte ein gutes Gefühl, konnte konstant schnelle Rundenzeiten fahren und ohne große Mühe hinter Arnaud herfahren. Ich denke, wir sind für das Rennen gut vorbereitet.»

Arnaud Friedrich (13 Jahre/Limbach-Oberfohna) - Dritter Startplatz: 
«Das erste Qualifying war nicht schlecht, allerdings ist mir nicht aufgefallen, dass sich einige der anderen Fahrer in meinen Windschatten geklemmt hatten. Jetzt stehe ich auf der dritten Startposition. Das hätte schon besser sein können, besonders auf meiner Heimstrecke. Aber immerhin stehe ich in der ersten Startreihe. In Oschersleben konnte ich von Startplatz drei gewinnen, also gehe ich davon aus, dass ich auch hier an der Spitze mithalten und um den Sieg kämpfen kann.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 28.01., 09:45, Motorvision TV
    Go Green!
  • Do. 28.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Do. 28.01., 11:30, Motorvision TV
    Made in....
  • Do. 28.01., 12:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 28.01., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 28.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 28.01., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 28.01., 18:10, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Do. 28.01., 19:10, Motorvision TV
    MotorStories
» zum TV-Programm
7DE