McGregor und Boorman: Ushuaia to LA

Von Rolf Lüthi
Charley Boorman und Ewan McGregor: Elektrifiziert von Ushuaia nach Los Angeles

Charley Boorman und Ewan McGregor: Elektrifiziert von Ushuaia nach Los Angeles

Die Schauspieler und Motorradreisenden Ewan McGregor und Charley Boorman sind von der Südspitze Südamerikas in drei Monaten nach Los Angeles gefahren - mit Elektro-Motorrädern von Harley.

Die beiden englischen Schauspieler und Motorradkumpel haben schon mehrere Motorradtouren gemeinsam unternommen und ausführlich dokumentiert. So 2004 eine Reise um die Welt – Long Way Round – oder 2007 die Durchquerung Afrikas von Nord nach Süd – Long Way Down. Am 19. September 2019 sind die beiden wiederum gemeinsam losgezogen.

Der Trip begann vor mehr als drei Monaten in der argentinischen Stadt Ushuaia, der südlichsten Stadt des amerikanischen Kontinents und endete kürzlich in Los Angeles. Exotisch ist die Wahl der Motorräder: Harley-Davidson stellte modifizierte LiveWire zur Verfügung.

Die Elektro-Motorräder von Harley-Davidson wurden für diesen Einsatz mit längeren Federwegen, Speichenrädern und einem grössren Vorderrad ausgestattet (19 statt 17 Zoll). Dazu wurden Motorschutzplatten und verstärkte Rahmenhecks angebaut.

Neben McGregor und Boormann fuhr der Schweizer Fotograf und Filmer Claudio von Planta ein identisches Motorrad und dokumentierte die Reise. Ebenso war wieder eine Begleitcrew dabei, unter anderem die TV-Produzenten Russ Malkin und David Alexanian, die schon die TV-Serien über Long Way Round und Long Way Down produziert hatten. Die Begleitcrew war mit Elektro-Pickups des Typs Rivian R1T unterwegs.

Dass es eine TV-Serie dieses Elektro-Motorradtrips geben wird, scheint klar, doch wann und wo diese ausgestrahlt wird, ist noch nicht bekannt. Ebensowenig weiss man über die Route und die besonderen Schwierigkeiten bei der Suche nach elektrischer Energie.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Kontroverses WM-Finale 2021: FIA in der Zwickmühle

Mathias Brunner
Mohammed Ben Sulayem, Präsident des Autosport-Weltverbands FIA, hat eine Untersuchung des kontroversen WM-Finales 2021 in Abu Dhabi eingeleitet. Aber die FIA steckt in der Zwickmühle.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 22.01., 20:00, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Sa.. 22.01., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 22.01., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 22.01., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Sa.. 22.01., 22:35, ORF 3
    zeit.geschichte
  • Sa.. 22.01., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 22.01., 22:45, Motorvision TV
    Monte Carlo Historic Rally
  • Sa.. 22.01., 23:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • So.. 23.01., 00:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
6DE