Spassbremse im Trentino: 60 km/h für Motorräder

Von Rolf Lüthi
Produkte
Obrigkeitlich verordnete Schleicherei: 60 km/h auf den Bergstrassen der Dolomiten, teilweise nur für Motorräder

Obrigkeitlich verordnete Schleicherei: 60 km/h auf den Bergstrassen der Dolomiten, teilweise nur für Motorräder

«Eine Art Experiment» nennt es Maurizio Fugatti, Landeshauptmann der Provinz Trentino. Ein Experiment, bei dem mit dem Leben von Motorradfahrern gespielt wird.

So kurz sind die Instanzenwege selten: Am Freitag, 24. Juli, beschloss die Landesregierung der Provinz Trentino (deutsch: Trient, nicht zu verwechseln mit dem Südtirol) die Einführung eines Tempolimits von 60 km/h auf Bergstrassen, am Samstag, 25. Juli, trat die Verordnung in Kraft. Teilweise gilt dieses Limit für alle Fahrzeuge, teilweise nur für Motorräder.

Auf 60 km/h runtersignalisiert wurden unter anderem die bei Motorradfahrern beliebten Passstrassen Sellajoch, Grödnerjoch, Pordoijoch und Rollepass. Gar nur für Motorräder gilt das Limit von 60 km/h am Manghen- Mendels- und Tonalepass. Eine genaue Übersicht hat zum Beispiel die Lokalzeitung l’Adige ins Internet gestellt.

Begründet wird die drastische Massnahme mit den zahlreichen Unfällen. Eine Begründung, die erstaunt, war doch die italienische Grenze wegen Covid-19 für Touristen während drei Monaten geschlossen und wurde erst am 3. Juni wieder geöffnet. Ebenso ist ausgeschlossen, dass während dieser Zeit besonders viele einheimische Motorradfahrer verunfallten. In Italien galt eine Ausgangsperre, Motorradtouren waren verboten.

Was es für die Verkehrssicherheit bringen soll, wenn Motorräder auf kurvenreichen Strecken mit 60 km/h zwangsschleichen, während für Autos 90 km/h und für Lastwagen 80 km/h gilt, bleibt zweifelhaft. Man braucht kein Verkehrsexperte zu sein, um Horrorszenarien zu prophezeien. Es werden sich Staus hinter korrekt schleichenden Motorradgruppen bilden, einzelne Autofahrer werden ausrasten und an Stellen zum überholen ansetzen, die dafür gänzlich geeignet sind.

Für zusätzliche Unübersichtlichkeit werden im Fahrradland Italien wagemutige Passabfahrer auf motorlosen Zweirädern sorgen. Viele werden irgendwie versuchen, sich an den mit 60 km/h dahinschleichenden Autos und Motorrädern vorbeizupressen.

Die Verordnung, welche laut dem Trentiner Landeshauptmann Maurizio Fugatti (48, Lega) «als eine Art Experiment» zu verstehen sei, gilt vorerst für die Sommersaison «bis zur Einführung einer neuen Regelung». Ein Experiment, bei dem mit dem Leben von Motorradfahrern gespielt wird.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 11.08., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 1995: Großer Preis von Belgien
Di. 11.08., 12:30, Motorvision TV
Classic
Di. 11.08., 14:05, SPORT1+
Motorsport - Porsche GT Magazin
Di. 11.08., 15:00, ORF Sport+
FIA Formel E: 8. Rennen, Highlights aus Berlin
Di. 11.08., 15:40, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 11.08., 16:15, Hamburg 1
car port
Di. 11.08., 16:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball Bundesliga und Prohaska 65.Geburtstag
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1978 Türkei - Österreich
Di. 11.08., 17:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Qualifikation 1977 Türkei - Österreich mit Prohaska-Tor
Di. 11.08., 17:15, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
17