Ducati Multistrada V4: Weniger Lärm ist gefordert

Von Rolf Lüthi
Produkte
Stolz prasentiert Ducati den Abstands-Radar - viel dringender wäre jedoch eine massive Lärmreduktion

Stolz prasentiert Ducati den Abstands-Radar - viel dringender wäre jedoch eine massive Lärmreduktion

Mit der Musltistrada V4 baut Ducati das erste Serienmotorrad, das mit Abstandstempomat und Totwinkel-Warner ausgerüstet ist. Viel wichtiger wäre jedoch eine wirksamere Geräuschdämpfung des V4.

Im Ducati-Werk ist die Produktion der Multistrada V4 angelaufen. Die Reise-Enduro wird angetrieben vom V4-Motor, der für das Supersportmotorrad Panigale V4 entwickelt wurde. Für den Einsatz in einem Tourenmotorrad wird der kompakte Motor in einer leistungsreduzierten Version gebaut, die eine flachere Drehmomentkurve aufweist.

Besonders stolz ist man bei Ducati auf Front- und Heckradar, mit dem die Multistrada V4 ausgerüstet sein wird. In Zusammenarbeit mit Bosch wurde ein System entwickelt, mit dem nun Motorräder mit Sicherheitsfeatures ausgerüstet werden können, welche es bislang nur bei Automobilen gab.

Die Multistrada wird mit einem so genannten adaptiven Tempomat ausgerüstet sein. Damit wird in vier anwählbaren Stufen automatisch der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug angepasst, indem das Motorrad selbsttätig bremst und beschleunigt. Der adaptive Tempomat funktioniert von 30 bis 160 km/h.

Der hintere, im Rücklicht integrierte Radar erkennt Fahrzeuge im so genannten toten Winkel (nicht sichtbar im Rückspiegel) und Fahrzeuge, die mit hoher Geschwindigkeit aufschliessen, und warnt den Fahrer mit einer Anzeige in den Rückspiegeln.

Die Radargehäuse messen nur 70 x 60 x 28 mm und wiegen 190 Gramm. Ducati hat dieses System während vier Jahren zur Serienreife entwickelt und sich die Algorithmen patentieren lassen. Mit diesen Systemen soll der Ducatifahrer sicherer und komfortabler unterwegs sein, und sie sind sicher auch ein Verkaufsargument.

Das aktuelle Problem der Motorradszene ist jedoch ein ganz anderes: Übermässiger Lärm von legal nach Euro 4 und Euro 5 homologierten Motorrädern führten zu selektiven Fahrverboten in Tirol und massiven Geschwindigkeitsbeschränkungen im Trentino. Ähnliche Massnahmen drohen in Deutschland und der Schweiz.

Die Ducati Streetfighter V4, die unverkleidete Version der Panigale V4, trompetet ein Standgeräusch von 106 dB in die Welt hinaus und gehört damit in der Praxis zu den lautesten legal homologierten Motorrädern. Für den Einsatz in einem Tourenmotorrad muss Ducati den V4 auf ein sozialverträgliches Geräuschniveau dämpfen. Das ist weit dringender als Elektronik-Gimmicks.

Mehr über...

Schon gesehen?

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 20.01., 23:25, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Do. 21.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do. 21.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 02:00, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:05, Sky Sport 1
    Formel 2
  • Do. 21.01., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport HD
    Formel 2
  • Do. 21.01., 04:00, Sky Sport 1
    Formel 2
» zum TV-Programm
7DE