MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

Bajaj: Erdgas-Motorräder für kostenbewusste Inder

Von Rolf Lüthi
Beim indischen Hersteller Bajaj ist ein Motorrad mit Erdgas als Treibstoff in der Entwicklung weit fortgeschritten. Hintergrund ist das Preisgefüge für fossile Brennstoffe in Indien.

Bajaj Auto ist mit einer Jahresproduktion vonrund 12 Mio. Motorrädern Indiens zweitgrösster Motorradhersteller (hinter Hero). Hierzulande ist Bajaj bekannt als Partner von KTM und Triumph. Die 390er Modelle von KTM und die 400er Modelle von Triumph werden bei Bajaj produziert.

Patentzeichnungen zeigen ein Motorrad von Bajaj, das anstelle eines Benzintanks mit einem Tonnen- oder flaschenförmigen Gasbehälter ausgestattet ist. Mit Gas als Treibstoff anstelle von Benzin oder Diesel hat Bajaj bereits Erfahrung, stellt Bajaj doch Rickschas und Dreirad-Transportfahrzeuge her, die mit komprimiertem Erdgas oder Biogas betrieben werden.

Hintergrund ist, dass Indien über ein ausgebautes Vertriebsnetz für komprimiertes Gas verfügt und dass dieses Gas preisgünstiger ist als Benzin oder Diesel. Vor diesem Hintergrund würde es Sinn, machen, auch einfache Alltagsmotorräder kostengünstig mit Gas zu betreiben. Ausserdem verbrennt Gas schadstoffärmer als Benzin oder Diesel, es werden weniger unverbrannte Kohlenwasserstoffe, Stickoxide und Russpartikel ausgestossen.

Zwei Patentzeichnungen sind aufgetaucht. Beide zeigen Motorräder mit Einzylindermotoren, einmal luftgekühlt, einmal mit Flüssigkeitskühlung. Um Platz für den Gastank zu schaffen, sind bei beiden Konstruktionen die Zylinder waagrecht liegend angeordnet. Für den Fall, dass mal kein Gas verfügbar ist, sind beide Motorräder mit einem kleinen Zusatztank für Benzin ausgestattet. Die Motoren können also mit Gas oder Benzin betrieben werden.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 21:50, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Fr. 14.06., 22:20, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Fr. 14.06., 23:15, Motorvision TV
    US Pro Pulling
  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
» zum TV-Programm
11