Marcel Dachs: Schmerzhafte Sehnenentzündung klingt ab

Von Rudi Hagen
Marcel Dachs ist mit der Startnummer 33 unterwegs

Marcel Dachs ist mit der Startnummer 33 unterwegs

Marcel Dachs erholt sich gerade von einer schmerzhaften Sehnenentzündung im Ellenbogen. Beim WM-Challenge in Pardubice musste er deswegen vorzeitig aufhören, aber in Vechta will der 34-Jährige bei der DM wieder starten.

«Die 700 Kilometer nach Pardubitz hätte ich mir sparen können», klagt Marcel Dachs heute über den Trip von Weingarten in Baden-Württemberg ins ostböhmische Pardubice in Tschechien. Am 22. August stand dort der Langbahn-WM-Challenge für die kommende Saison an und der Oberschwabe, der auf der Langbahn für den BBM München startet, wollte unbedingt dabei sein.

Das ging dann aber schief, denn am Ende des Challenge stand für Marcel Dachs nur ein mageres Pünktchen auf dem Ergebniszettel, das ergab den vorletzten Platz in der 15er-Konkurrenz. «Ich hatte die Beschwerden im rechten Arm falsch eingeschätzt», sieht Dachs im Nachhinein seine falsche Entscheidung ein, «ich bin Rechtshänder und muss mit dem Arm in der Woche dauernd bei der Arbeit hantieren. Der Ellenbogen hat mir vorher schon weh getan, aber ich dachte, es würde schon gehen.»

Mit einer Sehnenentzündung (medizinisch Tendinitis) wie in diesem Fall im Ellenbogen, ist nicht zu spaßen. Durch Über- oder Fehlbelastungen einer Sehne, beispielsweise mittels handwerklicher Arbeit, können starke, lang anhaltende Schmerzen mit Bewegungseinschränkung im betroffenen Arm resultieren.

Nach dem dritten von fünf Läufen musste Dachs aufgrund der Beschwerden in Pardubice einpacken. «Mein rechter Arm war wie taub», erinnert sich der 34-Jährige.

In der heimischen Sportklinik bekam Marcel Dachs nach der Heimfahrt eine wirksame Spritze gesetzt. Jetzt hofft er auf die Deutsche Meisterschaft in Vechta, um sich dort gut für anstehende Prädikate in der Saison 2022 positionieren zu können. «Mir geht es schon wieder gut und bis dahin ist ja noch eine Woche Regeneration angesagt.»

Das DM-Finale im Reiterwaldstadion zu Vechta wird unter Flutlicht ausgetragen. Nach der Fahrervorstellung soll der erste von 15 Vorläufen um 19 Uhr gestartet werden. Nach den Vorläufen folgen zwei Semifinales und ein Finale. Es stehen jeweils fünf Fahrer am Band, die Punktevergabe ist 4, 3, 2, 1 und 0.

Nach den bisherigen Angaben sind in Vechta 5000 Zuschauer zugelassen, die Karten müssen online erworben werden. Eventuell gibt es an der Abendkasse noch Restkarten. Es gilt die 3G-Regel.

Vechta Langbahn-DM Solo Fahrerfeld

Nr.

Fahrer

Wohnort

Start-Nr.

1.

Christian Hülshorst

Lüdinghausen

41

2.

Michael Härtel

Dingolfing

25

3.

Mario Niedermaier

Langquaid

3

4.

Max Dilger

Lahr

31

5.

Fabian Wachs

Werlte

405

6.

Marcel Dachs

Weingarten

33

7.

Timo Wachs

Werlte

32

8.

Daniel Rath

Güstrow

78

9.

Martin Smolinski

Olching

84

10.

Jens Benneker

Wagenfeld

34

11.

Lukas Fienhage

Lohne

125

12.

Jörg Tebbe

Dohren

21

13.

Keijo Bünning

Scheeßel

922

14.

Dennis Helfer

Weilheim

7

15.

Stephan Katt

Neuwittenbek

42

Res.

Marcel Sebastian

Spenge

 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 27.09., 13:20, Motorvision TV
    High Octane
  • Mo.. 27.09., 13:50, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 27.09., 14:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 27.09., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 27.09., 16:00, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo.. 27.09., 16:15, Spiegel Geschichte
    Car Legends
  • Mo.. 27.09., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 27.09., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
3DE