Pescarolo zurückversetzt!

Von Guido Quirmbach
LMS
Der «Räuberer»: Emmanuel Collard

Der «Räuberer»: Emmanuel Collard

Abgeschliffene Bodenplatte bedeutet den letzten Startplatz für das Traditionsteam beim Comeback.

Erst kurz vor dem Ende wurde er Pescarolo von Emmanuel Collard durch Neel Jani im Rebellion von der Pole Position in Paul Ricard verdrängt. Mit Rang 2 war der Altmeister beim Comeback seines Rennstalls dennoch zufrieden. «Die erste Reihe ist ok, für morgen sieht es richtig gut aus, das Auto ist schnell und standfest!» so Henri Pescarolo

Zwei Stunden später dann eine Ernüchterung: Die Holzplatte am Unterboden war zu weit abgeschliffen, die Kommissare versetzten das Auto auf den letzten Startplatz. Collard ist wohl etwas zu heftig über die Randsteine geräubert. Das Team erklärte sich mit der Entscheidung einverstanden.

Pescarolo kann sich trösten, es wäre nicht der erste LMS-Sieg eines Fahrzeuges, das von ganz hinten starten muss.

Mehr über...

Weblinks

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm