Aus zwei macht eins

Von Oliver Runschke
Der Eine bleibt, der Andere geht: Olivier Quesnel, Michele Barge

Der Eine bleibt, der Andere geht: Olivier Quesnel, Michele Barge

Der Schritt kam nicht ganz unerwartet: Nachdem Peugeot alle wichtigen Langstreckenwettbewerbe in diesem Jahr an Audi verloren hat, muss der bisherige Peugeot-Sportchef Michel Barge seinen Hut nehmen.

Ab dem 01.01.09 obliegt die Führung der Peugeot Sport Equipe dem Citroen Sportchef Olivier Quesnel, der somit als Oberster Sportherr der beiden Marken des PSA-Konzerns fungiert. Barge wird innerhalb des PSA-Konzerns auf einen anderen, noch nicht näher definierten Posten versetzt.

Für den 58-jährigen Quesnel ist Peugeot Sport nicht unbekannt, bei der Gründung von Peugeot Talbot Sport Anfang der 80er Jahre arbeitete er an der Seite von Jean Todt. Der PSA-Konzern erhofft sich von Quesnel neben dem ersten Le Mans Erfolg seit 1993 und einem weiteren Rallye-WM-Titel auch Synergieeffekte zwischen den beiden Sportabteilungen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen: Der grösste Gegner ist nicht Ferrari

Mathias Brunner
Der Niederländer Max Verstappen liegt nach dem sechsten Saisonsieg überlegen in WM-Führung. Aber der 26-fache GP-Sieger hat Respekt vor seinem gefährlichsten Hindernis auf dem Weg zum zweiten Titel.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 29.06., 06:57, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 29.06., 07:13, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 29.06., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 29.06., 07:35, WDR Fernsehen
    Paulas Sommer - Ich kann wieder tanzen!
  • Mi.. 29.06., 07:43, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 29.06., 08:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Mi.. 29.06., 10:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 29.06., 11:30, Eurosport
    Speedway: FIM Grand Prix
  • Mi.. 29.06., 11:30, ORF Sport+
    Erzbergrodeo 2022, Highlights aus Eisenerz
  • Mi.. 29.06., 12:55, Motorvision TV
    On Tour
» zum TV-Programm
7AT