Peugeot in Spa «Ergebnis hat keine Priorität!»

Von Guido Quirmbach
LMS
Christian Klien hat in Spa Rufbereitschaft!

Christian Klien hat in Spa Rufbereitschaft!

Die Franzosen sehen Spa nur als Test unter Rennbedingungen. Klien und Wurz dabei!

Die 1000km von Spa sind mehr als nur der zweite Lauf zur LMS. Peugeot betrachtet das Rennen als Generalprobe für das grosse Ziel und das ist Le Mans. In den belgischen Ardennen werden die 908HDI auch die zusätzlichen 30kg Ballast an Bord haben, die der ACO vor kurzem den Dieseln auferlegt hat. Der technische Direktor Bruno Famin geht von zwei Sekunden aus, die der Ballast in Le Mans auf die Rundenzeit schlägt.

Ursprünglich sollten wie in Le Mans drei der 908 antreten, aber bereits vor einem Monat kündigte man an, nur mit zwei Autos zu üben. Die Formel 1-Tester Klien und Wurz haben von ihren Teams die Freigabe bekommen, im Falle Klien muss aber per bereitgestellten Flieger die Option bestehen, auf Abruf sofort nach Barcelona aufzubrechen, für den Fall das Heidfeld und Kubica nicht antreten können. BMW-Sportchef Dr. Mario Theissen: «Ein Ersatzfahrer muss sofort ins Auto springen können und seine Leistung bringen. Insofern ist die zusätzliche Rennpraxis für Christan im Prototypen natürlich gut. Aber die Formel 1 hat absolute Priorität!»

 
Die Fahrer für Spa:

Nr. 7: Nicolas Minassian, Simon Pagenaud, Christian Klien
Nr. 9: Marc Gene, Alexander Wurz, David Brabham.

Die Fahrerbesatzungen sind noch nie in dieser Form angetreten, für Pagenaud, der in Le Mans auf dem Semi-privaten Pescarolo 908 fahren wird, und David Brabham ist es der erste Renneinsatz mit der Dieselflunder.

Sportchef Olivier Quesnel hat von der Generalprobe klare Vorstellungen: «Es ist ein letzter grosser Test unter Rennbedingungen. Die Mechaniker habe Gelegenheit, die Boxenstopps unter den veränderten Regeln zu testen. Das Team kann an der Rennstrategie feilen, die Fahrer sammeln zusätzliche Erfahrungen im Verkehr. Dazu kommt der 908 HDI FAP in der letzten technischen Spezifikation zum Einsatz. Aber das Ergebnis in Spa hat für uns keine Priorität, wenn es wie zum Beispiel in Sebring passiert, etwas genauer geprüft werden muss, werden wir nicht zögern, dies auch zu tun.»

Inwieweit Peugeot nach Spa noch mit dem 908 in Aktion treten wird, ist offen. Möglicherweise wird man noch die Rennen in Algarve und Silverstone bestreiten, eventuell auch das Petit Le Mans. Sicher ist bislang aber nur, dass Henri Pescarolo im Herbst bei den beiden Asien-Rennen nochmals einen 908 einsetzen wird.

Mehr über...

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 16.07., 11:35, Spiegel Geschichte
Car Legends
Do. 16.07., 12:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis 1. Runde 2011 Thiem - Muster
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Do. 16.07., 13:35, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 13:40, Sky Discovery Channel
Auf eigene Gefahr!
Do. 16.07., 14:00, ORF Sport+
Formel 2
Do. 16.07., 14:15, SPORT1+
Motorsport - Porsche Mobil 1 Supercup
Do. 16.07., 14:30, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 14:50, TNT Serie
McLeods Töchter
» zum TV-Programm
32