Sportliche Änderungen für die LMP2

Von Oliver Runschke
LMS
Die LMP2 wird attraktiver für Amateure

Die LMP2 wird attraktiver für Amateure

LMP2-Klasse soll attraktiver für Gentlemen-Fahrer werden, Punktesystem wird geändert.

Mit einer Fahrereinstufung ähnlich der FIA GT3-EM will der ACO die LMP2-Klasse der LMS im kommenden Jahr für Gentleman-Fahrer attraktiver gestalten. In einer Änderung dessportlichen Reglements werden LMP2-Fahrer im kommenden Jahr je nach ihrem motorsportlichem Werdegang in die Kategorien Platin, Gold, Silber und Bronze eingeteilt.

In einem LMP2 muss 2010 mindestens ein Bronze oder Silber-Fahrer antreten, der ACO will so reine Profikombinationen unterbinden. Im gleichen Zug wird die Mindestfahrtzeit in der LMP2-Klasse der einzelnen Fahrer von 45 Minuten auf 115 Minuten erhöht, die Maximalfahrtzeit je Fahrer reduziert sich von 4h auf 3,5 h. LMP1, GT1 und GT2-Klasse bleiben von diesen Änderungen unberührt.

Das Punktesystem der Fahrer-, Team- und Markenwertung wird komplett über überarbeitet, jeder Fahrer / jedes Team, die klassifiziert werden, erhalten mindestens einen Punkt. Klassensieger erhalten zukünftig 15 Punkte, ab Platz 11 gibt es dann mindesten noch einen Punkt. Der Zusatzpunkt für die Pole-Position wird wie bisher beibehalten. In der Teamwertung zählt jedes Fahrzeug eines Teams, in der Markenwertung nur die beiden bestplatzierten Fahrzeug eines Herstellers.

Für Rennen länger als 1500km wird die Anzahl der Punkte verdoppelt. Offenbar plant die LMS in der nächsten Saison bei mindestens einer Veranstaltung ein Rennen das über die übliche 1000km-Renndistanz hinausgeht.

Der ACO stellt auch nochmals klar das in der GT1-Klasse nicht nur neue Fahrzeugen nach 2010er Reglement, sondern wie in der GT1-WM auch die entsprechend umgerüsteten GT1-Boliden der alten Generation zugelassen werden.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 05.12., 22:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa. 05.12., 22:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Alternative Energy
  • Sa. 05.12., 22:40, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
  • Sa. 05.12., 22:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Sa. 05.12., 22:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:00, RTL
    2020! Menschen, Bilder, Emotionen
  • So. 06.12., 00:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • So. 06.12., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 06.12., 01:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2020
» zum TV-Programm
6DE