LMS-Starterfeld formiert sich

Von Guido Quirmbach
LMS
2010 in ALMS und LMS: GT2-BMW M3

2010 in ALMS und LMS: GT2-BMW M3

44 Autos auf der ersten Starterliste. Schnitzer mit einem GT2-BMW dabei.

Erfreulich präsentiert sich die erste, vorläufige Starterliste für die LMS 2010. Insgesamt umfasst die Nennliste 44 Autos, wobei aber wahrscheinlich nicht alles die komplette Serie fahren werden. Audi hat ja bereits verkündet, dass bislang erst drei Rennen fix sind. Dennoch dürften realistisch gesehen 35-40 Autos bei jedem Rennen die Startampel sehen. Der Knüller dürfte das Rennen in Spa werden, wo jeweils bis zu drei Werksautos von Audi und Peugeot erwartet werden.

Neu dabei auch die Truppe von Schnitzer, die nach Jahren in der Tourenwagen-WM in der LMS mit einem BMW M3 einem ihr Comeback auf der internationalen Langstrecke gibt.

Bei den LMP1 hat auch das Team Kolles wieder seine beiden Audi R10 genannt. Weitere deutsche Teams sind KSM in der LMP2 sowie Farnbacher und Felbermayr-Proton in der kleinen GT-Klasse.

Sorgenkind ist nach wie vor die GT1, die bislang nur zwei Wagen umfasst. Keine Spur findet sich bislang von Formula Le Mans-Rennern, die ebenfalls ab dieser Saison für die LMS zugelassen wären.

Die Starterliste:
 
Startnr. Team Fahrzeug
LMP1
4 Team Oreca Matmut Peugeot 908 HDi FAP 
5 Beechdean Mansell Zytek 09S 
6 Team Oreca Matmut Oreca 01 - AIM 
7 Audi Sport Team Joest Audi R15 TDI 
8 Audi Sport Team Joest Audi R15 TDI 
8 Signature Plus Lola Aston Martin 
12 Rebellion Racing Lola B10/60 Coupé - Rebellion 
13 Rebellion Racing Lola B10/60 Coupé - Rebellion 
14 Kolles Audi R10 TDI 
15 Kolles Audi R10 TDI 
20 Noël Del Bello Racing Lola B10/60 Coupé - Judd 
LMP2
24 Oak Racing Pescarolo - Judd 
25 RML  Lola HPD Coupé 
27 Race Performance Radical SR9 - Judd 
28 Ibanez Racing Lola B05/40 - Judd 
29 Racing Box Lola B09 Coupé - Judd 
30 Racing Box Lola B09 Coupé - Judd 
31 RLR msport MG Lola EX265 - AER 
33 Hache Team Lucchini - Judd 
34 Hache Team Zytek 09S 
35 Oak Racing Pescarolo - Judd 
37 WR / Salini WR - Zytek 
38 Pegasus Racing Courage-Oreca LC75 - AER 
39 KSM Lola B08/47 - Judd 
40 Quifel - ASM Team Zytek 09S 
41 Team Bruichladdich Zytek 09S 
42 Strakka Racing HPD ARX - 01 
GT1
50 Larbre Competition Saleen S7-R (50)
66 Atlas FX-Team Full Speed Saleen S7-R (66)
GT2
76 IMSA Performance Matmut Porsche 997 GT3 RSR 
77 Team Felbermayr Proton Porsche 997 GT3 RSR 
78 BMW Team Schnitzer BMW M3 
84 Modena Group Racing Ferrari F430 GT 
85 Spyker Squadron Spyker C8 Laviolette GT2 - R 
88 Team Felbermayr Proton Porsche 997 GT3 RSR 
89 Hankook Team Farnbacher Ferrari F430 GT 
90 CRS Racing Ferrari F430 GT 
91 CRS Racing Ferrari F430 GT 
92 JMW Motorsport Aston Martin V8 Vantage 
93 JWA Racing Aston Martin V8 Vantage 
94 AF Corse Ferrari F430 GT 
95 AF Corse Ferrari F430 GT 
96 AF Corse Ferrari F430 GT 
99 JMB Racing Ferrari F430 GT
 
 
 
 

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Di. 02.06., 18:15, Motorvision TV
Monster Energy AUS-X Open
Di. 02.06., 18:25, N24
WELT Drive
Di. 02.06., 18:35, Motorvision TV
Bike World Sport
Di. 02.06., 19:05, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Di. 02.06., 19:10, Motorvision TV
Bike World
Di. 02.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 02.06., 20:55, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Di. 02.06., 21:20, Motorvision TV
Formula E - Top 100 Momente
Di. 02.06., 22:40, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Di. 02.06., 23:00, Eurosport
Motorsport: Porsche Supercup
» zum TV-Programm