Aragón: Alex Márquez testet Kalex mit Triumph-Motor

Von Sharleena Wirsing
Moto2
Im MotorLand Aragón testeten die Moto2-Chassishersteller Kalex, NTS und KTM erstmals die Elektronik von Magneti Marelli für die neuen 765-ccm-Dreizylinder-Motoren von Triumph.

Nach neun Jahren mit den Honda CBR600RR-Einheitsmotoren werden 2019 die neuen 765-ccm-Dreizylinder-Motoren von Triumph in der Moto2-Klasse eingesetzt. Der Fahrwerkshersteller Kalex Engineering absolvierte bereits Ende Februar einen ersten Test in Valencia mit Ex-GP-Pilot Jesko Raffin als Testfahrer. Auch beim Aragón-Test war Raffin am Dienstag auf der Kalex mit Triumph-Motor unterwegs.

Nach zahlreichen Verzögerungen steht den Moto2-Chassisherstellern seit dem Mugello-GP nun die Elektronik von Magneti Marelli zur Verfügung. Nun wurde sie getestet.

Am heutigen Mittwoch durfte nach Raffin dann Alex Márquez, der Moto2-WM-Dritte, die Kalex mit Triuph-Motor steuern. Am Dienstag waren die KTM-Testfahrer Julián Simón und Ricky Cardus bereits mit dem neuen Chassis und Motor in Aragón auf der Strecke. Für NTS testete Alex De Angelis. Suter, die Schweizer bauen das Chassis für MV Agusta, und Speed-up fehlten bei diesem Test.

Auch die Moto2-Teams Italtrans, Kiefer, Pons, RW Racing, Speed-up und Swiss Innovative Investors testeten am Mittwoch in Aragón – allerdings ohne Triumph-Motoren.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 25.02., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.02., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 25.02., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 25.02., 22:15, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 25.02., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 26.02., 00:45, Motorvision TV
    Virgin Australia SuperCar Championship
  • Fr.. 26.02., 02:35, Motorvision TV
    Tuning - Tiefer geht's nicht!
  • Fr.. 26.02., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 26.02., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 26.02., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
2AT