Moto2

Sam Lowes (Kalex): «Albtraum hinter uns lassen»

Von - 14.05.2019 10:20

Sam Lowes jagt in der aktuellen Moto2-Saison noch sein ersten Top-5-Resultat. Nach dem Jerez-Test geht der Gresini-Kalex-Pilot aber voll motiviert in den «Shark Helmets Grand Prix de France».

Sam Lowes erlebte einen frustrierenden Spanien-GP: nach Platz 11 im Qualfying war sein Rennen nach einem Sturz frühzeitig beendet. Im anschließenden Test, der zwei Tage später auf dem «Circuito de Jerez – Ángelo Nieto» stattfand, sammelte der 28-jährige Brite aber wieder Selbstvertrauen. Die Pace und das Gefühl haben sich verbessert, betonte er nach dem Testtag.

«Ein großes Dankeschön an das Team, das einen großartigen Job macht, nun kommen wir hoch motiviert nach Frankreich», kündigte Lowes an, der in der Moto2-WM nach zwei Nullern in vier Rennen nur Rang 12 belegt. Ein sechster Platz beim Saisonauftakt in Doha ist sein bisher bestes Ergebnis, das soll sich am kommenden Wochenende ändern.

«Le Mans gefällt mir sehr, die Strecke unterscheidet sich stark von Jerez. Wir haben uns im Test deutlich verbessert und wir werden all das Positive, das wir gefunden haben, einsetzen, um in Frankreich gut zu sein und den Albtraum des Spanien-GP hinter uns zu lassen», gab sich der Kalex-Pilot aus dem Team Federal Oil Gresini kämpferisch. 2016 landete er in Le Mans – als Gresini-Fahrer – auf Rang 6, 2015 war er dort schon Vierter.

Übrigens: Lowes ist mit einem Shark-Helm unterwegs – der Titelsponsor des Frankreich-GP: «Das ist für mich eine zusätzliche Motivation, um ein gutes Rennen zu zeigen.» Der «Shark Helmets Grand Prix de France» beginnt mit den freien Trainings am kommenden Freitag.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
SPEEDWEEK auf Google+
Druckansicht
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

video

Moto2

Moto2 2019 Barcelona - Marc VDS Preview mit Vierge und Márquez

Speedweek auf Twitter Speedweek auf Facebook Der Speedweek RSS Feed

Thema der Woche

Von Mathias Brunner

Vettel, Ferrari, FIA: Formel 1 in der Zwangsjacke

​Die Formel 1 erstickt am eigenen Reglement: Es war klar, dass der Autoverband FIA die Fünfsekundenstrafe für Sebastian Vettel in Kanada nicht kippen würde. Die Regelhüter wären unglaubwürdig geworden.

» weiterlesen

 

tv programm

Motorsport

Mi. 26.06., 12:30, Eurosport


Motocross: FIM-Weltmeisterschaft

Mi. 26.06., 12:45, Eurosport 2


Im Wohnmobil durch West-Australien

Mi. 26.06., 13:00, BR-alpha


Superbike: Weltmeisterschaft

Mi. 26.06., 13:30, Eurosport 2


Motorsport - Porsche GT Magazin

Mi. 26.06., 13:35, SPORT1+


Top Speed Classic

Mi. 26.06., 13:40, Motorvision TV


Superbike: Weltmeisterschaft

Mi. 26.06., 14:00, Eurosport 2


Formel E: FIA-Meisterschaft

Mi. 26.06., 14:30, Eurosport 2


WELT Drive

Mi. 26.06., 15:25, N24


Tourenwagen: Weltcup

Mi. 26.06., 15:30, Eurosport 2


Zum TV Programm
42