Marcel Schrötter: Fit für eSport-Grand Prix

Von Johannes Orasche
Moto2
Marcel Schrötter

Marcel Schrötter

Der deutsche Liqui Moly IntactGP-Pilot Marcel Schrötter fiebert seiner Premiere beim ersten offiziellen Moto2-eSport-Rennen entgegen. «Ich bin kein Spezialist», beteuert der 27-jährige Bayer.

Marcel Schrötter ist der einzige verbliebene deutsche Fahrer in der Moto2-Klasse. Der mittlerweile 27-Jährige gilt längst als Routinier in der mittleren GP-Klasse. Am Sonntag wartet auf den Pflugdorfer aber eine Premiere. Schrötter wird sein Liqui Moly IntactGP-Team beim ersten eSports-Event der Moto2-Kategorie vertreten und ist somit der erste deutschsprachige Fahrer dieser virtuellen Rennserie, die wegen der weltweiten Coronakrise ins Leben gerufen wurde.

Start ist für die MotoGP-Klasse am Sonntag um 15 Uhr, die Moto2 und Moto3-Asse sind wie bei einem realen Grand Prix davor an der Reihe. Gefahren wird virtuell auf der Piste von Jerez de la Frontera in Andalusien. «Ich bin bereit für mein erstes virtuelles Moto2-Rennen», erklärt Schrötter, der 2019 fulminant in die Moto2-Saison gestartet ist und auch am Sachsenring im Sommer auf das Podium wetzte. Wegen der Corona-Beschränkungen trainierte Schrötter zuletzt viel in den eigenen vier Wänden und unternahm im Umland Rennrad-Ausfahrten.

Für sein erstes öffentliches eSports-Rennen über die Distanz von acht Runden hat der Bayer geübt: «Ich muss zugeben, dass ich kein Spezialist bin, bis zum Corona-Ausbruch hatte ich nicht mal eine PlayStation. Die, die ich zu Hause habe, gehört meinem Cousin, der sie mir Gott sei Dank ausgeliehen hat. Seitdem spiele ich öfter.»

Die insgesamt neun Gegner stellen mit Assen wie Enea Bastianini (Italtrans), Rossi-Halbbruder Luca Marini (Sky Racing), Jorge Navarro (Speed up)  oder Lorenzo Baldassarri (Flexbox HP 40) die Creme de la Creme der Moto2-Elite dar. Schrötter: «Ich freue mich schon sehr darauf, einmal wieder gegen meine echten Konkurrent anzutreten. Ich habe so gut es geht geübt, das Spiel 2020 gibt es noch nicht sehr lang. Es ist wirklich eine coole Aktion. Das ganze Event ist für den Guten Zweck und soll die Two Wheels For Life-Charity unterstützen. Ich hoffe, dass viele reinschauen werden und vor allem auch spenden.»

Übrigens: Nach den Rennen am Sonntagnachmittag wird es ab 17 Uhr auch auf Instagram Online-Pressekonferenzen der Top3-Fahrer aus allen drei Kategorien geben.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 16.04., 08:50, Motorvision TV
    High Octane
  • Fr.. 16.04., 09:15, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Fr.. 16.04., 10:55, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 11:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 14:25, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Emilia Romagna 2021
  • Fr.. 16.04., 14:40, Motorvision TV
    Car History
  • Fr.. 16.04., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Fr.. 16.04., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Fr.. 16.04., 16:00, Eurosport 2
    Motorradsport: FIM-Langstrecken-WM
  • Fr.. 16.04., 16:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE