Shell Asia Talent-Cup: Das Debüt beim Katar-GP

Von Günther Wiesinger
Moto3

Acht Rennen bei sechs Veranstaltungen, dem Gesamtsieger winkt eine internationale Saison 2015: Der Shell Asia Talent-Cup soll GP-Talente hervorbringen.

Beim Katar-GP beginnt der «Shell Advance Asia Talent-Cup», der mit serienmässigen Honda-NSF250R-Maschinen gefahren wird.

Acht Rennen bei sechs Events sind geplant, dreimal gastieren die Newcomer (13 bis 22 Jahre alt) bei einem Grand Prix: In Doha, Motegi und Sepang.

Sieben der Piloten sind Malaysier, acht stammen aus Japan, dazu kommen drei Thailänder, ein Fahrer aus Singapur, einer aus Indonesien und einer von den Philippinen.

Im ersten Katar-Training fuhr der Thailänder Nakarin Atiratphuvapa mit 2:13,406 min Bestzeit vor den Japanern Toba, Sasaki, Date und Mizuno.

Auf den Bikes steht «Road to MotoGP Rookies Cup». Das heisst aber nicht unbedingt, dass der Gesamtsieger nächstes Jahr in dieser renommierten Nachwuchsserie in Europa fahren wird. Wenn der Sieger richtig schnell ist, liess Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta durchblicken, könnte ihm sogar ein Moto3-WM-Startplatz winken.

Alberto Puig hat seinen Job als Manager von Dani Pedrosa weitgehend aufgegeben, er ist jetzt Betreuer der 22 asiatischen Talente. «Wir hoffen, dass wir durch diese neue Nachwuchsserie bald neue, junge Fahrer aus Asien in die GP-Klassen bringen können», meinte der Jerez-500-ccm-GP-Seger von 1995. «Das wird schwierig, aber wir geben unser Bestes. Wir können nur hoffen, dass die jungen Fahrer diese grossartige Gelegenheit nutzen.»

Die Teilnehmer müssen bei den Events nur die Übernachtungskosten tragen. Shell und Dorna bezahlen die Maschinen, das Material, die gesamte Ausrüstung und die Flüge für die Fahrer und je einen Mechaniker.

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 09.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 09.07., 20:15, ServusTV Österreich
P.M. Wissen
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 20:55, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 09.07., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 09.07., 22:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 09.07., 23:00, Eurosport
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Do. 09.07., 23:45, Hamburg 1
car port
» zum TV-Programm