Schweizer MX: Gerüchte um das Finale in Cossonay

Von René Streuli
Motocross-SM
FMS-Vize-Präsident Claude Clément

FMS-Vize-Präsident Claude Clément

Das für den 12./13. September in Cossonay geplante Finale der diesjährigen MX-Schweizermeisterschaft steht auf wackeligen Beinen. Ein Ersatz steht zur Diskussion.

Beim Schweizermeisterschaftslauf in Broc am vergangenen Wochenende wurden Stimmen laut, dass das MX-Finale in Cossonay (VD) vor dem Aus steht. Andere wiederum äusserten sich dahingehend, dass nach einem Ersatzort gesucht wird. Fehlende Bewilligungen seitens der Gemeinde bzw. der dafür zuständigen Ämter seien der Grund.

SPEEDWEEK.com fragte am Ende des Renntages Gerald Auberson, Vater von der Gebrüder Killian (MX-Open) und Kevin Auberson (MX2) und gleichzeitig auch Streckenbauer und Mitorganisator der beiden Meisterschaftsrennen von Romanel sur Morges in den Jahren 2013 und 2014 nach seinem Kenntnisstand. «Im Moment ist noch überhaupt nichts entschieden», sagte Auberson. «Es ist richtig, dass das MX-Finale möglicherweise nicht wie geplant stattfinden wird. Mit einer definitiven Entscheidung ist jedoch erst in den kommenden Tagen zu rechnen.»

Für Aufklärung sorgt Claude Clément, FMS-Vize-Präsident und Chef 'Ressort Sport'. «Nach Rückfrage bei OK-Chef Gérhard Kehrli, teilte mir dieser mit, dass eine Austragung am ursprünglich geplanten Standort aus zeitlichen und organisatorischen Gründen nicht möglich sei», sagte Clément. «Man ist jedoch auf der Suche nach einem Ersatz-Standort in unmittelbarer Nähe der für die Zukunft vorgesehenen Permanent-Rennstrecke. Obwohl noch einige Abklärungen und Fragen offen seien, steht aber jetzt schon fest, dass das Rennen in jedem Fall am festgelegten Termin vom 12./13. September in Cossonay stattfinden würde. Die Frage ist also nicht ob, sondern wo genau das Finale der MX-Schweizermeisterschaft durchgeführt wird.»

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

So. 05.07., 18:15, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:15, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
So. 05.07., 18:30, Motorvision TV
Rali Vinho da Madeira
So. 05.07., 18:30, Das Erste
Sportschau
So. 05.07., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 05.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: Porsche Supercup
So. 05.07., 19:00, Schweiz 2
sportpanorama
So. 05.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 05.07., 20:00, Sky Sport 2
Formel 2
So. 05.07., 20:30, Sky Sport Austria
Formel 1: Großer Preis von Österreich
» zum TV-Programm