US-Champion Marty Smith tödlich verunglückt

Von Thoralf Abgarjan
Bei einem schweren Buggy-Unfall in einer Wüstenregion Kaliforniens verunglückte der US-amerikanische Motocross-Superstar der 1970er Jahre, Marty Smith, tödlich. Auch seine Frau Nancy kam ums Leben.

Marty Smith galt als einer der ersten Superstars im US-Motocross. Smith erlebte seine Blütezeit in den 1970er Jahren. Der frühere US-Champion und seine Frau Nancy starben gestern Abend bei einem schweren Buggy-Unfall in einer Wüstenregion Kaliforniens, nahe der Grenze zu Arizona.

Smith begann seine Karriere als talentiertes Wunderkind. Er gewann als Teenager 1974 und 1975 die 125ccm US Nationals. 1976 wurde er Vierter der 125er WM, 1977 holte er den Meistertitel in der 500er Klasse.

Smith war nicht nur auf den Motocrossstrecken verdammt schnell, er war auch eine charismatische Frohnatur, die das vorherrschende Klischee des unrasierten Bikers in Lederjacke kräftig aufmischte. Smith war ein Prototyp von Coolness, wie man ihn bis dahin nur von Surfern kannte.

Er war einer jener glamourösen Amerikaner, die den Wechsel in die Weltmeisterschaft gewagt haben: 1974 hatte er beim US-Grand-Prix in Springville eine Kostprobe seines Könnens abgegeben. 1975 gewann er beide Läufe des US-Grands-Prix in Lexington. 1976 schickte ihn Honda mit einem Prototypen in eine volle WM-Saison nach Europa. Am Ende reichte es für Rang 4 hinter dem Belgier Caston Rahier (Suzuki) und den beiden Tschechoslowaken Jirí Churavy und Zdenek Velky (CZ).

1983 beendete Smith seine sportliche Karriere. Smith, der bis heute bei US-Motocrossveranstaltungen auftauchte, wurde nur 63 Jahre alt.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 24.05., 15:50, Motorvision TV
    King of the Roads 2021
  • Di.. 24.05., 16:35, Motorvision TV
    FIM Superenduro World Championship 2022
  • Di.. 24.05., 17:05, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship 2022
  • Di.. 24.05., 18:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Championship 2022
  • Di.. 24.05., 19:00, Motorvision TV
    Bike World 2021
  • Di.. 24.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Di.. 24.05., 19:30, Deutsche Welle TV
    REV
  • Di.. 24.05., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 24.05., 21:20, Motorvision TV
    Gearing Up 2021
  • Di.. 24.05., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1 GP von Spanien 2022, Highlights aus Barcelona
» zum TV-Programm
3AT