Brad Binder (KTM): «Jack wird unserem Projekt helfen»

Von Sarah Göpfert
Brad Binder

Brad Binder

2021 beendete Brad Binder sein erstes MotoGP-Rennen auf dem Sachsenring als Vierter, was ihn positiv für den anstehenden GP stimmt. An seinen nächstjährigen Teamkollegen Jack Miller hat der KTM-Pilot hohe Erwartungen.

Brad Binder hat gute Erinnerungen an den Liqui Moly-GP von Deutschland. 2014 feierte er auf dem Sachsenring seinen ersten Podestplatz in der Moto3-WM, 2018 sammelte er auf der 3,671 km langen Berg-und-Tal-Bahn seinen ersten Sieg in der Moto2-Klasse. «Ich freue mich, zurück auf dem Sachsenring zu sein. In der Vergangenheit hatte ich hier immer viel Spaß und liebe es, hier Rennen zu fahren», bestätigte der WM-Sechste voller Vorfreude.

In der Königsklasse startete der KTM-Pilot bisher nur einmal auf dem Sachsenring, 2021 beendete er das Rennen als Vierter. «KTM ist auf dieser Strecke sehr stark, deshalb hoffe ich am Sonntag auf ein gutes Resultat», schilderte Binder seine Erwartungen.

In der nächsten Saison wird anstelle von Miguel Olivera Jack Miller an der Seite des Südafrikaners zu sehen sein. Binder ist gespannt, was sein neuer Teamkollege auf der KTM RC16 leisten wird. «Es ist super, Jack im nächsten Jahr als Teamkollegen zu haben, wir sind sowohl an der Strecke als auch neben der Strecke gute Freunde. Er bringt wichtige Erfahrungen und Wissen von anderen Herstellern mit ins Team, damit wird er uns sicher helfen können.»

Binder fügte an: «Miguel und ich sind bisher nur die KTM gefahren, deshalb wissen wir nicht, wie sich andere Motorräder fahren. Jack kann uns daher eine gute Richtung zeigen, wo derzeit unsere Stärken und unsere Schwächen liegen. Das wird unserem Projekt helfen.»

MotoGP-Fahrer-WM nach 9 von 20 Grand Prix:

1. Quartararo 147 Punkte. 2. Aleix Espargaró 125. 3. Bastianini 94. 4. Zarco 91. 5. Bagnaia 81. 6. Brad Binder 73. 7. Rins 69. 8. Mir 69. 9. Miller 65. 10. Marc Márquez 60. 11. Oliveira 57. 12. Martin 51. 13. Viñales 46. 14. Marini 41. 15. Pol Espargaró 40. 16. Nakagami 38. 17. Bezzecchi 30. 18. Alex Márquez 26. 19. Morbidelli 22. 20. Darryn Binder 10. 21. Di Giannantonio 8. 22. Dovizioso 8. 23. Gardner 8. 24. Raúl Fernández 1.

Konstrukteurs-WM:
1. Ducati 201 Punkte. 2. Yamaha 147. 3. Aprilia 126. 4. KTM 101. 5. Suzuki 93. 6. Honda 81.

Team-WM:
1. Aprilia Racing 171 Punkte. 2. Monster Energy Yamaha 169. 3. Ducati Lenovo 146. 4. Prima Pramac Racing 142. 5. Suzuki Ecstar 138. 6. Red Bull KTM Factory 130. 7. Gresini Racing 102. 8. Repsol Honda 100. 9. Mooney VR46 Racing 71. 10. LCR Honda 64. 11. WithU Yamaha RNF 18. 12. Tech3 KTM Factory 9.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 02.03., 23:40, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • So.. 03.03., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 01:40, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • So.. 03.03., 02:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So.. 03.03., 03:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So.. 03.03., 03:20, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 03.03., 04:00, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • So.. 03.03., 04:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 03.03., 04:25, SPORT1+
    Motorsport: Monster Jam
  • So.. 03.03., 04:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
9