Krimi beim Finale: Daniel Siegl ist MX2-Meister

Von Dieter Lichtblau
Motocross-MX2-DM

Beim Rennen in Laubus-Eschbach gingen die beiden Titelrivalen Daniel Siegl und Angus Heidecke punktgleich in den zweiten Lauf. Es blieb bis zum letzten Meter spannend.

Nur drei Punkte Vorsprung auf Angus Heidecke brachte Daniel Siegl in der deutschen MX2-Meisterschaft zum Entscheidungsrennen auf die ehemalige WM-Strecke in Laubus-Eschbach mit.

Als Dritter hatte Dominique Thury auch nur sechs Punkte Rückstand auf Siegl und damit ebenfalls noch Titelambitionen. Heidecke zeigte auf seiner Kalli-KTM mit der schnellsten Zeit in der Qualifikation gleich, was er vorhat. Dicht dahinter folgten die Teamkollegen Siegl und Thury auf ihren Pfeil-Kawasaki. Im ersten Lauf schoss Siegl sofort an die Spitze, bekam aber mächtig Druck von Heidecke.

Zur Halbzeit unterlief Siegl ein Fehler und Heidecke übernahm sofort die Führung, die er vor Kevin Wouts in Ziel brachte. Da Belgier Wouts als Ausländer keine Punke für die Meisterschaft bekommt, gingen die 22 Zähler an Siegl, der als Dritter ins Ziel kam.

234:234 lautete der Punkte stand nach diesem Lauf – damit gingen die Rivalen punktgleich in den letzten Meisterschaftslauf! Thury verhakte sich gleich in der Startkurve, konnte aber am Ende noch den fünften Platz erkämpfen. Für die Entscheidung um den Titel brauche es im zweiten Lauf die gesamte Rennzeit. Wiederum legte Siegl einen Blitzstart hin, gefolgt vom Teamkollegen Stephan Büttner, der sich für ein paar Runden mit Heidecke duellierte und dadurch dem Spitzenreiter etwas Luft verschaffen konnte.

Ab Runde 6 übernahm Heidecke den zweiten Platz und kam immer näher an den Führenden heran. Durch einen kleinen Ausrutschte büsste er wieder etwas an Boden ein, war aber durch die schnellste Rennrunden bald wieder in Schlagdistanz. Am Ende holte sich aber Siegl mit 2 sec Vorsprung den Laufsieg. Mit 3 Punkten Vorsprung ging der Titel damit an den Kawasaki-Piloten. Heidecke blieb der Vizetitel und als kleiner Trost der Tagessieg.

Motocross-MX2-DM Laubus-Eschbach/D

1. Lauf: 1. Angus Heidecke, KTM. 2. Kevin Wouts (B), Kawasaki. 3. Daniel Siegl, Kawasaki. 4. Jan Uhlig, Kawasaki. 5. Dominique Thury, Kawasaki. 6. Stephan Büttner, Kawasaki. 7. Lars Reuther, KTM. 8. Stefan Ekerold, KTM. 9. Dennis Schröter, Husqvarna. 10. Bernhard Ekerold, KTM.
2. Lauf: 1. Siegl. 2. Heidecke. 3. Wouts. 4. Thury. 5. Uhlig. 6. Tim Koch, Suzuki. 7. Büttner. 8. Schröter. 9. Reuther. 10. Marco Hummel, Suzuki.
Endstand nach 6 Veranstaltungen: ?1. Siegl, 259 Punkte. 2. Heidecke 256. 3. Thury 241. 4. Uhlig 172. 5. Koch 171. 6. Schröter 150. 7. Büttner 146. 8. Ron Noffz, KTM, 140. 9. B. Ekerold 109. 10. St. Ekerold 104.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 10.07., 18:45, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 10.07., 19:00, Eurosport 2
Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
Fr. 10.07., 19:05, Sky Sport 1
Formel 2
Fr. 10.07., 19:05, Sky Sport HD
Formel 2
Fr. 10.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 10.07., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 10.07., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 10.07., 21:00, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis der Steiermark
Fr. 10.07., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 10.07., 21:45, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
» zum TV-Programm