René Hofer reist als EMX-Führender in den Talkessel

Von Thoralf Abgarjan
Motocross-EMX125
René Hofer reist mit dem 'redplate' des Gesamtführenden in den Talkessel

René Hofer reist mit dem 'redplate' des Gesamtführenden in den Talkessel

Das hoffnungsvolle österreichische Talent René Hofer (KTM) konnte im lettischen Kegums seine Führung in der EMX-125 Europameisterschaft weiter ausbauen und reist mit 34 Punkten Vorsprung in den Talkessel.

Im Rahmenprogramm der Weltmeisterschaftsrunde im Talkessel findet der vierte von 8 Läufen der Europameisterschaft EMX-125 sowie der 3. Lauf der WMX-Frauen-WM statt. Über die WMX-Klasse mit Larissa Papenmeier auf Gesamtrang 2 werden wir an dieser Stelle noch gesondert berichten.

In der EMX-125-Klasse starten nicht nur die Talente der Zukunft, sondern es kommen auch die Zweitaktfans voll auf ihre Kosten.

Mit den Rängen 3 und 1 baute beim letzten Rennen im lettischen Kegums das erst 16-jährige österreichische Talent René Hofer seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus.

«Allerdings war ich nicht sehr glücklich mit meinem ersten Lauf», erklärte Hofer nach dem Rennen. «In Moto 2 am Sonntag lief es wesentlich besser, aber im Sand ist es nicht so einfach. Ich startete unter den Top-15 und habe mich im Rennen vorgearbeitet. Nach der Hälfte konnte ich schließlich die Führung übernehmen. Die Strecke hier in Kegums war eine echte Herausforderung. Mit dem Gesamtsieg konnte ich meine Führung in der Europameisterschaft weiter ausbauen.»

Hofer reist nun mit einem Vorsprung von 34 Punkten vor dem Franzosen Thibault Benistant (Yamaha) in den Talkessel. Mit Florian Lion rangiert auch ein deutscher Hoffnungsträger unter den Top-10.

Zwischenstand EMX-125 nach 3 von 8 Läufen:
1. René Hofer (AUT), KTM, 133
2. Thibault Benistant (FRA), Yamaha, 99
3. Petr Polak (CZ), KTM, 88

9. Florian Lion (GER), KTM, 62

12. 
Simon Laengenfelder (GER), Husqvarna, 52
...
18. Mike Gwerder (SUI), KTM, 20


Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 04.12., 23:50, ORF 1
    Formel 1 Großer Preis von Sakhir 2020
  • Sa. 05.12., 00:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 01:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 01:40, Motorvision TV
    4x4 - Das Allrad Magazin
  • Sa. 05.12., 03:15, ORF Sport+
    Formel 1
  • Sa. 05.12., 04:35, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Sakhir
  • Sa. 05.12., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 05.12., 05:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA WEC
  • Sa. 05.12., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
6DE