Motocross-EMX250

Rene Hofer: Vierter der EMX250, jetzt zum MXoN 2019

Von - 27.08.2019 06:51

Der Gaststarts von Rene Hofer in der Motocross-WM MX2 in Imola hinterließ Eindruck, die Saison 2019 in der EMX250 beendete der junge Österreicher als guter Vierter.

Rene Hofer hat in seiner jungen Karriere viele Erfolge gefeiert. Besonders erfolgreich das Jahr 2016, als der 17-Jährige Welt- und Europameister in der 85-ccm-Klasse wurde. Im selben Jahr gewann er den ADAC Junior Cup.

2019 absolvierte der KTM-Pilot die EMX250 und bestritt mit Wildcards erste Rennen in der Motocross-WM MX2. In Uddevalle/Schweden endete die Saison, den vierten EMX-Rang hatte Hofer bereits vorher sicher. Als Vierter am Gatter erreichte er in den Rennen die Plätze 9 und 3, was ihm den vierten Platz in der Tageswertung einbrachte. Wirklich zufrieden war der Teenager damit nicht. «Das erste Rennen in Schweden war hart: Mein Start war nicht so toll und ich nach etwa zehn Minuten habe ich mir das Knie verdreht», berichtete Hofer. «Es wurde danach intensiv behandelt und mit dem dritten Platz im zweiten Lauf war ich ziemlich zufrieden. Das Podium tat gut und hat mich für die nächste Saison motiviert.»

Die Debüt-Saison in der 250er-Kategorie nach eigener Aussage des Österreichers solide, aber nicht perfekt. «Zu Saisonbeginn hatte ich Probleme mit den Starts, zum Ende hin war es ganz in Ordnung. Wir hatten drei Podestplätze, damit bin ich zufrieden», grübelte Hofer. «Wir haben noch zwei ADAC-Rennen vor uns und ich bin Zweiter in der Meisterschaft. Das nächste Ziel ist es, diesen Titel zu holen.»

Übrigens: Hofer wird für das Team Österreich beim Motocross der Nationen 2019 in Assen antreten!

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Rene Hofer fuhr eine solide Saison in der EMX250 © Ray Archer Rene Hofer fuhr eine solide Saison in der EMX250
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Die wahre Mission des Champions

Von Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017 und 2018 zum sechsten Mal Weltmeister. Zum Schrecken seiner Gegner hat er angekündigt: Er wird noch jahrelang fahren. Aber das ist nicht seine grösste Mission.
weiterlesen
 

TV-Programm

So. 17.11., 18:15, RTL 2
GRIP - Das Motormagazin
So. 17.11., 18:20, SPORT1+
SPORT1 News
So. 17.11., 18:45, SWR Fernsehen
sportarena
So. 17.11., 18:45, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
So. 17.11., 18:45, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
So. 17.11., 19:30, Spiegel TV Wissen
Rosberg über Rosberg
So. 17.11., 19:45, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
So. 17.11., 19:55, RTL
Formel 1: Siegerehrung und Highlights
So. 17.11., 20:00, ORF 1
Formel 1 Großer Preis von Brasilien 2019
So. 17.11., 20:15, Sky Sport 2
Formel 1: Großer Preis von Brasilien
» zum TV-Programm