Drama für KTM: Jeffrey Herlings wieder verletzt

Motocross-WM MXGP
Jeff Herlings

Jeff Herlings

Der niederländische MXGP-Weltmeister und Red Bull-KTM-Werksfahrer Jeffrey Herlings musste am rechten Sprungbein operiert werden.

Jeffrey Herlings hat in der Vorbereitung auf die neue Saison einen massiven Rückschlag erlitten. Der Red Bull-KTM-Pilot aus den Niederlanden hat beim Training eine Verletzung erlitten. Der 24-Jährige ist in Herentals/NL bereits operiert worden.

Der Zwischenfall ist am Freitag passiert bei einem Sturz des Champions. Die Operation wurde bereits am Freitagabend durchgeführt. Betroffen ist nach Angaben von KTM der rechte Knöchel, wobei derzeit von keinen groben Verletzungen dieses Bereiches die Rede ist. «Das Sprungbein ist gebrochen, es geht um den Bereich zwischen Mittelfuß und Knöchel», erklärte KTM-Renndirektor Pit Beirer gegenüber SPEEDWEEK.com. «Jeffrey wurde gestern Nacht von 1 bis 2.30 Uhr in Herentals bereits von Dr. Claes operiert. Der Bruch wurde mit einer Platte verschraubt.»

Zur mutmasslichen Regenerationszeit des Niederländers wird es in den nächsten zwei Tagen konkrete Informationen geben.

Normalerweise benötigen derartige Verletzungen etwa sechs bis acht Wochen bis zur vollständigen Genesung. Zur Erinnerung: Der WM-Auftakt 2019 findet 3. März im argentinischen Bariloche in Patagonien statt.

Jeffrey Herlings, der seit Mitte Januar stolzer Besitzer eines Lamborghini ist, hatte für 10. Februar im italienischen Mantua seinen ersten Renneinsatz geplant. Dort würde der vierfache Weltmeister auch auf seinen größten Kontrahenten und Markenkollegen Tony Cairoli treffen. Auch Stars wie Tim Gajser (HRC Honda) und Yamaha-Werksfahrer Romain Febvre treten in Italien an. Deren Auftakt zur hoch dotierten Serie der italienischen Vorbereitungsrennen bildet bereits an diesem Wochenende die Veranstaltung im sardinischen Riola Sardo.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 25.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 10:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mo. 25.01., 10:45, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 11:50, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 12:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 25.01., 13:10, Sky Sport 2
    Formel 2
  • Mo. 25.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 25.01., 15:30, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 25.01., 15:55, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo. 25.01., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
» zum TV-Programm
7DE