NEC: In Oschersleben beginnt die zweite Hälfte

Von Esther Babel
Northern Europe Cup
Nach dem Sachsenring kommt Oschersleben

Nach dem Sachsenring kommt Oschersleben

Zwei Rennen bei der German Speedweek in der Magdeburger Börde. Meggle will in der Standard-Klasse wieder auf Geiger aufholen. GP-Klasse: Dubbink und Georgi im harten Führungskampf.

Nach der Sommerpause startet der ADAC Northern Europe Cup (NEC) an diesem Wochenende (26. bis 28. August) in die finale Phase der Saison. Die Motorsport Arena Oschersleben ist Gastgeber des sechsten und siebten Rennens der Saison 2016. Die Piloten des NEC treten dazu im Rahmen der German Speedweek an, die gleichzeitig das Saisonfinale der Endurance World Championship ist.

Für die Fahrer der Standard- und der GP-Klasse beginnt das Rennwochenende mit einem ersten Freien Training am Freitagmorgen, bevor um 13:55 Uhr das erste 25-minütige Qualifying auf dem Plan steht. Das zweite 25-minütige Zeittraining am Samstag um 10:35 Uhr entscheidet schließlich über die Startaufstellung beider Rennen, die wiederum am Sonntag um 10:30 Uhr und 14:50 Uhr starten und über jeweils 17 Runden ausgetragen werden.

ADAC NEC Standard-Klasse: Meggle startet Aufholjagd

Am vorherigen Rennwochenende im Rahmen der MotoGP auf dem Sachsenring übernahm Dirk Geiger (14) die Spitze der Gesamtwertung in der Standard-Klasse mit einem beeindruckenden Sieg. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport hat vor diesem Wochenende 85 Punkte in der Gesamtwertung und will diese Führung verteidigen. «Ich freue mich sehr auf diese Strecke und hoffe, dass ich erneut mindestens einen Podestplatz in beiden Rennen holen kann», sagt er.

Geiger, ADAC Junior-Motorsportler 2015, ist ein Fan des 3,667 Kilometer langen Kurses in der Magdeburger Börde, wo er im vergangenen Jahr im ADAC Junior Cup powered by KTM bereits Erfahrungen sammeln konnte. «Die Strecke ist etwas wellig, aber es macht sehr viel Spaß in Oschersleben zu fahren. Das Layout ist toll», sagt der 14-Jährige.

Für Matthias Meggle (16) beginnt die Aufholjagd. Meggle, der parallel im Red Bull MotoGP Rookies Cup an den Start geht, blieb nach einem Sturz auf dem Sachsenring ohne Punkte und liegt mit 81 Punkten auf dem zweiten Rang der Gesamtwertung. In Oschersleben will er die Spitze für sein Dynavolt Intact GP Junior Team zurückerobern.

«Ich kenne die Strecke schon aus den letzten Jahren und mag sie sehr. Ich denke, dass ich dort gut abschneiden kann. Mein Ziel ist es auf jeden Fall, in Oschersleben wieder ganz vorne zu sein und in der Meisterschaft Punkte auf Dirk gutzumachen», sagt der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport, der sich durch den Red Bull MotoGP Rookies Cup

ADAC NEC GP-Klasse: Führungstrio dicht beisammen

Auch an der Spitze der GP-Kategorie im NEC herrscht nach Saisonhalbzeit eine Menge Spannung. Ernst Dubbink (27), der das letzte Rennen auf dem Sachsenring aus technischen Gründen nicht zu Ende fahren konnte, führt die Gesamtwertung mit 78 Punkten an. «An diesem Wochenende geht es in Oschersleben endlich weiter. Ich freue mich sehr darauf», erklärt der erfahrene Niederländer.

Auf dem dritten Platz der Gesamtwertung liegt Tim Georgi (16) mit 75 Punkten. Der Förderpilot der ADAC Stiftung Sport, der auf dem Sachsenring zum ersten Mal mit einer Wildcard in der Moto3-Weltmeisterschaft antrat, wird alles daran setzen, Dubbink und Dupasquier im Kampf um den Titel der GP-Kategorie zu stoppen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 10:25, Motorvision TV
    Formula E Street Racers
  • Di. 19.01., 11:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
» zum TV-Programm
7DE