Romanov siegt auf der Nordschleife

Von Mario Bartkowiak
ADAC Procar
Teamchef Beat Maurer und Andrei Romanov: Erster Saisonsieg.

Teamchef Beat Maurer und Andrei Romanov: Erster Saisonsieg.

Drei Nationen und drei Hersteller auf dem Podest der Division 1. Erster Saisonsieg für Maurer Motorsport.

Beim dritten Saisonlauf der ADAC Procar, im Rahmenprogramm der 24-Stunden auf dem Nürburgring, gewann Andrei Romanov erstmals in dieser Saison. Von Platz vier ins Rennen gegangen kämpfte sich der Chevrolet Lacetti S2000 Pilot in der vier Runden dauernden Hatz über den Nürburgring an die Spitze. «Ich bin einfach nur wahnsinnig glücklich», freut sich der überglückliche Russe. Bis zur dritten Runde führte Charlie Geipel im Toyota Auris S2000. Dieser musste sich dann aber letztendlich Romanov und dem Tabellenführer Remo Friberg im BMW 320i E46 geschlagen geben.
 
Damit standen nicht nur drei Piloten aus drei Nationen auf dem Siegertreppchen, sondern es teilten sich auch drei Hersteller das Podest. Der von der Pole gestartete Nordschleifen-Routinier Wolfgang Haugg im Engstler BMW konnte seine Ausgangsposition nicht in einen Podestplatz ummünzen. Jens-Guido Weimann, der den einzigen Mercedes im Feld pilotiert, musste nach einem Motorschaden im Zeittraining auf den Start verzichten.

In der Division 2 der 1600-Kubik-Fahrzeuge setzte sich erstmals Thomas Mühlenz in seinem gasbetriebenen Ford Fiesta ST durch. Damit baute der Recklinghausener seine Tabellenführung weiter aus. «Auf dem Podest war ich ja bereits viermal. Nun hat es endlich mit dem Sieg geklappt», rapportiert Mühlenz freudestrahlend. Ralf Martin im neuen Ford Fiesta feierte in seinem ersten Procar Rennen in dieser Saison mit Platz zwei auch gleich seinen ersten Podestplatz. Dritter wurde Benedickt Boeckels im Ford Fiesta ST.

Durch seinen Sieg konnte Mathias Schläppi die Tabellenführung in der Division 3 an sich reissen. Da Marc-Uwe von Niesewand Zweiter wurde konnte Schläppi zwar nur Punktgleich ziehen, doch hat der Schweizer mehr Siege auf dem Konto was ihm die momentane Führung sichert. Alf Ahrens ist der dritte Renault Clio RS III Pilot der auf dem Podium Platz nehmen durfte.

Die nächsten beiden Saisonläufe werden vom 05.-07. Juni auf dem Hockenheimring im Rahmen des ADAC Masters Weekend ausgetragen.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 22.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 12:45, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do. 22.10., 13:00, Arte
    Stadt Land Kunst
  • Do. 22.10., 15:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do. 22.10., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do. 22.10., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 22.10., 19:14, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 22.10., 19:20, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Do. 22.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 22.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
» zum TV-Programm
6DE