Lowndes und Whincup: Surf-Lektion von Fitzgibbons

Von Vanessa Georgoulas
V8 Supercars
Die beiden Red Bull Racing Australia-Piloten Craig Lowndes und Jamie Whincup tauschten ihren Renner für ein Mal gegen ein Surfbrett ein. Und bekamen dabei prominente Unterstützung von Surf-Ass Sally Fitzgibbons.

Es braucht schon einen Surf-Superstar wie Sally Fitzgibbons, um Craig Lowndes und Jamie Whincup von der Rennstrecke weg und ins Wasser zu locken. Die beiden Red Bull Racing Australia-Piloten stimmten sich mit einem speziellen Training auf das berühmte V8-Supercars-Rennen Gold Coast 600 ein, das an diesem Wochenende stattfindet.

Mit Fitzgibbons hatten die beiden Rennfahrer einen hochkarätigen Profi an ihre Seite. Die 22-Jährige hat in diesem Jahr das prestigeträchtige Burleigh Pro gewonnen und ist damit auf den dritten Platz des weltweiten Rankings aufgestiegen.

Kein Wunder, strahlten Whincup und Lowndes trotz unvorteilhaftem Wellengang und starken Winden um die Wette. «Der Tag kann gar nicht so schlecht sein, wenn man im Wasser ist und die Sonne scheint», erklärte Whincup denn auch grinsend. «Wir hatten den besten Lehrer, den man sich wünschen kann. Trotzdem würde ich meinen Job deswegen nicht wechseln. Aber das war eine gute Abwechslung und eine gute Gelegenheit, den Kopf vor dem anstehenden Rennen frei zu kriegen.»

Auch Lowndes war begeistert: «Sally war heute eine grossartige Lehrerin. Wenn man sie da draussen sieht, weiss man ihren Sport wirklich zu schätzen. Das ist ihre Leidenschaft und für mich ein grossartiges Hobby.»

Nicht nur die Rennfahrer genossen den Nachmittag. Auch Fitzgibbons Bilanz fällt positiv aus: «Die Jungs haben ganze Arbeit geleistet. Ich bin wirklich beeindruckt, denn beide haben diese «Probieren geht über Studieren»-Einstellung. Ich hätte sie gerne in ein paar perfekte Wellen geschickt, aber heute waren Wind und Wellengang gegen uns. Trotzdem haben beide gestrahlt.»

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 29.11., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So. 29.11., 05:00, Sky Sport 2
    Formel 2
  • So. 29.11., 05:25, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • So. 29.11., 05:30, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 06:00, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:05, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • So. 29.11., 08:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:00, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • So. 29.11., 09:25, Motorvision TV
    Silk Way Rally
» zum TV-Programm
3DE