Air Race

Red Bull Air Race: WM-Finale in Texas

Von - 24.07.2018 15:41

Nach zwei Jahren Pause kehrt die Red Bull Air Race Weltmeisterschaft am 17./18. November – für das erste WM-Finale überhaupt in Fort Worth – zurück in den US-Bundesstaat Texas.

In Texas ist bekanntlich alles gigantisch. Das gilt auch für das Motorsport-Eldorado der Metroplex-Region, den Texas Motor Speedway, der als Austragungsort des diesjährigen Finales der Red Bull Air Race Saison feststeht. Die Fans dürfen sich auf zwei Tage voller packender Motorsport-Action freuen, wenn 14 der weltbesten Rennpiloten ihre Flugzeuge im Kampf um den WM-Titel mit bis zu 370 km/h und 12 G durch das 1,5-Meilen-Oval manövrieren.

Starke US-Piloten beim Heimrennen. Der Texas Motor Speedway ist nicht nur ein traditioneller Schauplatz von NASCAR- und IndyCar-Rennen, er war auch bereits 2014 und 2015 Teil des Red Bull Air Race Kalenders. In diesem Jahr stehen die Zeichen gut, dass die amerikanischen Fans am Ende auch einen Cowboy-Hut auf dem Podium zu sehen bekommen: Der zweimalige Weltmeister und Texaner Kirby Chambliss ist immer gut für eine Top-Platzierung, und der in Massachusetts geborene Michael Goulian bestreitet mit dem Sprung in das Final 4 bei jedem Rennen in diesem Jahr die beste Saison seiner Karriere.

Zweite Saisonhälfte startet in Kazan. Es bleibt spannend, wer im November im Lone Star State um die WM-Krone kämpfen wird. Die zweite Saisonhälfte mit vier weiteren Rennen startet am 25./26. August im russischen Kazan. Hungrig auf den Titel ist mit Sicherheit der zweimalige Vize-Weltmeister (2015, 2016) Matt Hall aus Australien, der das WM-Ranking aktuell mit zwei Punkten Vorsprung vor Goulian anführt. Dahinter liegt der Vize-Weltmeister von 2017, Martin Sonka aus der Tschechischen Republik. Trotz inzwischen großem Abstand, muss man den Weltmeister Yoshihide Muroya (JPN) oder den Weltmeister von 2016, Matthias Dolderer (GER), immer noch auf der Titel-Rechnung haben.

«Die Menschen in Fort Worth waren schon in der Vergangenheit tolle Gastgeber. Es ist fantastisch, dass wir unseren Weltmeister 2018 in der Metroplex-Region auf dem Texas Motor Speedway krönen dürfen», erklärt Erich Wolf, General Manager der Red Bull Air Race GmbH. «Die Abstände im Kampf um den Sieg werden immer geringer, wir können uns also auf ein packendes Red Bull Air Race Saisonfinale freuen. Im vergangenen Jahr wurde der Titelkampf erst in allerletzter Sekunde in der letzten Runde entschieden. Schauen wir, was uns im November erwartet.»

«Das ist der wohl einzigartigste Event, den wir jemals ausgetragen haben», freut sich Eddie Gossage, Präsident des Texas Motor Speedway. «Du sitzt auf der Tribüne und siehst die Rennflugzeuge, wie sie durch den mit Pylonen gespickten Track fliegen. Wir bedanken uns für das Vertrauen, das uns das Red Bull Air Race schenkt. Es ist eine Ehre, Gastgeber des finalen Meisterschaftsrennens der Saison 2018 zu sein.»

WM-Gesamtwertung 2018 (nach 4 von 8 Rennen): 1. Matt Hall (AUS / 45 Punkte), 2. Michael Goulian (USA / 43), 3. Martin Sonka (CZE / 34), 4. Mika Brageot (FRA / 27), 5. Yoshihide Muroya (JPN / 19), 6. Matthias Dolderer (GER / 15), 7. Francois Le Vot (FRA / 15), 8. Pete McLeod (CAN / 11), 9. Kirby Chambliss (USA / 10), 10. Juan Velarde (ESP / 9), 11. Ben Murphy (GBR / 9), 12. Petr Kopfstein (CZE / 8), 13. Cristian Bolton (CHI / 6), 14. Nicolas Ivanoff (FRA / 5);

Red Bull Air Race Kalender 2018
02./03. Februar: Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate
20.-22. April: Cannes, Frankreich
26./27. Mai: Chiba, Japan
23./24. Juni: Budapest, Ungarn
25./26. August: Kazan, Russland
15./16. September: Wiener Neustadt, Österreich
06./07. Oktober: Indianapolis, USA
17./18. November: Fort Worth, USA

Alle Informationen zur Red Bull Air Race Weltmeisterschaft 2018 gibt es unter www.redbullairrace.com.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Jorge Lorenzo: Das Ende einer großen Karriere

Von Günther Wiesinger
Viele alte Weggefährten umarmten Jorge Lorenzo heute nach seiner Rücktritts-Pressekonferenz. SPEEDWEEK.com blickt auf die außergewöhnliche Karriere des Spaniers zurück.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 13.12., 20:35, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 20:55, Motorvision TV
FIM Enduro World Championship
Fr. 13.12., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 13.12., 21:20, Motorvision TV
FIM Trial World Championship
Fr. 13.12., 21:50, Motorvision TV
FIM World Motocross Champiomship
Fr. 13.12., 22:15, Motorvision TV
ADAC MX Masters - Bielstein, Deutschland
Fr. 13.12., 22:40, SPORT1+
SPORT1 News
Fr. 13.12., 22:45, Motorvision TV
Isle of Man Tourist Trophy 2019
Fr. 13.12., 23:45, Hamburg 1
car port
Sa. 14.12., 00:30, SPORT1+
SPORT1 News
» zum TV-Programm