Beschluss von Kawasaki: Alex Lowes darf nicht fahren

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM
Alex Lowes muss sich weiter erholen

Alex Lowes muss sich weiter erholen

Der zweitägige Superbike-WM-Test diese Woche in Portimao wird ohne Kawasaki-Werksfahrer Alex Lowes stattfinden. «Ich arbeite an der Wiederherstellung meiner Gesundheit», so der Engländer.

Von ursprünglich zehn Fahrern, die am 4./5. März in Portimao testen wollten, sind nur noch zwei übrig. Die drei BMW-Teams (Sykes, van der Mark, Folger, Laverty) haben sich ebenso abgemeldet wie Pedercini Kawasaki (Cresson, Cavalieri), Gil Yamaha (Ponsson) und Kawasaki-Werksfahrer Alex Lowes.

Lowes ist Anfang der zweiten Februar-Woche beim Flat-Track-Training auf ‹Roccos Ranch› nahe Barcelona gestürzt und hat sich Zerrungen an der Schulter zugezogen. Die Ärzte haben ihm nach seinem Crash zu zwei bis drei Wochen Ruhe geraten.

Am Dienstag wurde in Absprache von Crew-Chief Marcel Duinker, Team-Physiotherapeut Albert und dem Team-Management beschlossen, dass Alex Lowes auf die beiden Testtage am Donnerstag und Freitag verzichtet.

«Zusammen mit den Ärzten in Barcelona arbeite ich an der Wiederherstellung meiner Gesundheit», teilte Lowes mit. «Ich will so schnell wie möglich alle aus dem Team an der Rennstrecke wiedersehen und kann es nicht erwarten, meine neue Ninja ZX-10RR zu fahren.»

Die letzten verbliebenen Testteilnehmer sind Weltmeister Jonathan Rea und Isaac Vinales aus dem Team Orelac VerdNatura Kawasaki.

Kawasaki hat für 2021 eine neue ZX-10RR mit höherer Drehzahl, gesteigerter Motorleistung und verbesserter Aerodynamik. «Mit den Tests im November und zuletzt erneut in Jerez haben wir bereits eine gute Konstanz erreicht», urteilte Rea. «Es ist gut, wenn wir bis zum Saisonstart im Rhythmus bleiben. Auch wenn das Wetter bislang nicht optimal war, konnten wir bereits einige Motorcharakteristika testen. In Portimao wird es für uns darum gehen die Erkenntnisse zu bestätigen, und dann unsere Getriebeübersetzung festzulegen.»

Seit einigen Jahren ist in der Superbike-WM nur noch eine Getriebeübersetzung pro Saison erlaubt, die Fahrer müssen für die verschiedenen Strecken also den besten Kompromiss finden.

Kalender der SBK-WM 2021, Stand 15. Februar:

07.–09. Mai Estoril/Portugal
21.–23. Mai Aragon/Spanien
11.–13. Juni Misano/Italien
02.–04. Juli Donington Park/Großbritannien
23.–25. Juli Assen/Niederlande
03.–05. September Magny-Cours/Frankreich
17.–19. September Barcelona/Spanien
24.–26. September Jerez/Spanien
01.–03. Oktober Portimao/Portugal
15.–17. Oktober San Juan/Argentinien
12.–14. November Lombok/Indonesien

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: FIA versagt

Mathias Brunner
​Viele Fans waren angewidert: Max Verstappen musste nach seiner Attacke gegen Lewis Hamilton die Führung an den Briten zurückgeben, auf Druck der Rennleitung. Die FIA versagt anhaltend.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 11.04., 20:55, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021
  • So.. 11.04., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 11.04., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 11.04., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 11.04., 23:45, Motorvision TV
    Liqui-Moly Bathurst 12 Hour Endurance Race 2020
  • Mo.. 12.04., 00:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 12.04., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Mo.. 12.04., 03:25, SPORT1+
    Motorsport - Porsche GT Magazin
  • Mo.. 12.04., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo.. 12.04., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
6DE