MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

Noch schneller: Pirelli bringt neue SCX-Generation

Von Kay Hettich
Die SCX-Reifen sind am roten Schriftzug erkennbar

Die SCX-Reifen sind am roten Schriftzug erkennbar

Konzentrierte sich Pirelli bei der Reifenentwicklung bisher auf den neuen Qualifyer, erhalten die Piloten der Superbike-WM 2022 beim Meeting in Misano neue Entwicklungen des weichen SCX-Rennreifen.

Der von Pirelli 2019 für das Superpole-Race entwickelte SCX-Reifen sorgte in der Superbike-WM für einen Umbruch. Manche Piloten brachten ihn aufgrund ihres Gewichts und/oder Fahrstils schon in der ersten Saison auch über die lange Distanz und hatten dadurch einen Vorteil gegenüber den Piloten, die weiterhin den klassischen Rennreifen SC0/SC1 benötigten.

Mittlerweile haben sich alle Teams und Fahrer ihre Motorräder auf den weichen SCX-Reifen eingestellt, der seit diesem Jahr zum Portfolio der normalen Rennreifen gehört. Aber die Entwicklung geht weiter.

Beim vierten Saisonmeeting in Misano bringt Pirelli neben dem SC0 und dem Standard-SCX zwei neue Varianten der supersoften Reifen an die Rennstrecke. Beide unterscheiden sich vom Standard-SCX in Bezug auf die Mischung und die Karkasse. Die Reifen tragen die kryptische Bezeichnung SCXA (B0452) und SCXB (B0453). Pirelli erhofft sich eine bessere Performance bei hohen Asphalttemperaturen, wie sie an diesem Wochenende erwartet werden.

«Bisher haben wir in diesem Jahr noch keine Entwicklungen für das Heck mitgebracht, also holen wir das in Misano nach. Das Ziel ist es, die Leistung des SCX weiter zu verbessern», erklärte Pirelli-Rennchef Giorgio Barbier. «Deswegen haben wir zwei Lösungen mit unterschiedlichen Eigenschaften im Vergleich zur Standardoption entwickelt. Beide Lösungen verwenden die gleiche Mischung, die sich jedoch vom Standard unterscheidet, und bieten zwei verschiedene Optionen in Bezug auf die Struktur.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 20:15, ORF 1
    Niki Nationale - Ein Leben in der Pole-Position
  • Sa.. 18.05., 20:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 20:55, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 21:25, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Sa.. 18.05., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 18.05., 22:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa.. 18.05., 22:45, Motorvision TV
    Rallycross: Belgische Meisterschaft
  • Sa.. 18.05., 23:15, Motorvision TV
    Rally
  • Sa.. 18.05., 23:40, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • So.. 19.05., 00:00, ServusTV
    Formel 2: FIA-Meisterschaft
» zum TV-Programm
11