Markus Schlosser/Marcel Fries schocken die Konkurrenz

Von Helmut Ohner
Mit einer Fabelzeit holten sich Schlosser/Fries die Pole-Position für die Seitenwagen-WM-Läufe in Oschersleben. Auf dem zweiten Platz folgen mit Ellis/Clement die WM-Zweiten. Reeves/Rousseau nur auf Rang 4.

In der letzten Runde des ersten Qualifikationstraining für die Rennen in der Motorsport Arena Oschersleben schockten Markus Schlosser/Marcel Fries (Gustoil Sidecar Racing Team) die Konkurrenz mit einer Zeit von 1:31,986 min. Als einziges der 17 Seitenwagen-Team blieben sie unter der 1:32-Minuten-Marke. Die Führenden in der WM-Zwischenwertung werden somit die Rennen aus der Pole-Position in Angriff nehmen.

Alle Angriffe der Konkurrenz auf die Bestzeit der Eidgenossen liefen im zweiten Zeittraining ins Leere. Den zweiten Platz in der Startaufstellung sicherte sich der Brite Todd Ellis mit seiner französischen Beifahrerin Emmanuelle Clement (Santander Salt Sidecar Team), die im ersten Qualifying einen Sturz nur mit viel Glück vermeiden konnten, als sie mit dem Seitenwagenrad über die Kerbs räuberten und aus der Bahn geworfen wurden.

Hinter seinen niederländischen Bonovo-Action-Teamkollegen Bennie Streuer/Jeroen Remme sicherte sich der Brite Tim Reeves mit seinem französischen Passagier Kevin Rousseau den vierten Platz. «Wir haben unser Hauptaugenmerk weniger auf eine schnelle Runde gelegt. Viel mehr war es mir wichtig, konstante Rundenzeiten zu fahren und das ist uns auch gelungen. Ich bin zuversichtlich, das Rennen geht immerhin über 21 Runden.»

Hinter Pekka Päivärinta/Ilse de Haas, Stephen Kershaw/Ryan Charlwood und der Sohn-Vater-Paarung Ted Peugeot/Vincent Peugeot könnten Josef Sattler/Luca Schmidt (Bonovo Action) von der achten Startposition losstarten. Doch die Deutschen legen ihre volle Konzentration auf die IDM, wo sie kurz vor dem Titel stehen. «Wenn es uns gelingt im ersten IDM-Rennen die notwendigen Punkte einzufahren, starten wir morgen im zweiten WM-Rennen.»

Weniger gut lief es im Qualifying für Lukas Wyssen/Thomas Hofer (Gustoil Sidecar Racing Team), die über Zündaussetzer klagten. «Unser elfter Startplatz ist natürlich nicht optimal, aber im Rennen sollte es um einiges besser gehen», zeigte sich der junge Schweizer optimistisch. Einen Platz dahinter lauern Peter Kimeswenger und der von seinem Hockenheim-Unfall angeschlagener Kevin Kölsch auf ihre Chancen, ihr Punktekonto in der Weltmeisterschaft zu vergrößern.»

Zeittraining, Seitenwagen-WM Oschersleben
1. Markus Schlosser/Marcel Fries (CH), LCR Yamaha, 1:31,986 min. 2. Todd Ellis/Emmanuelle Clement (GB/F), LCR Yamaha, 1:37,013. 3. Bennie Streuer/Jeroen Remme (NL), Adolf RS Yamaha, 1:32,236. 4. Tim Reeves/Kevin Rousseau (GB/F), Adolf RS Yamaha, 1:32,283. 5. Pekka Päivärinta/Ilse de Haas (FIN/NL), LCR Yamaha, 1:33,081. 6. Stephen Kershaw/Ryan Charlwood, LCR Yamaha, 1:33,281. 7. Ted Peugeot/Vincent Peugeot (F), LCR Yamaha, 1:33,642. 8. Josef Sattler/Luca Schmidt (D), Adolf RS Yamaha, 1:34,066. Ferner: 11. Lukas Wyssen/Thomas Hofer (CH), LCR Yamaha, 1:34,776. 12. Peter Kimeswenger/Kevin Kölsch (A/D), LCR Yamaha, 1:36,179. 15. Janez Remse/Manfred Wechselberger (SLO/A), Adolf RS Yamaha, 1:38,775.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 29.11., 13:05, Motorvision TV
    Car History
  • Mo.. 29.11., 14:35, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 29.11., 15:00, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mo.. 29.11., 15:45, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mo.. 29.11., 16:15, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mo.. 29.11., 16:45, Motorvision TV
    Classic Races
  • Mo.. 29.11., 17:15, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 29.11., 17:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Mo.. 29.11., 17:40, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Mo.. 29.11., 18:05, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
3DE