Rösinger/Kolloch: Die erste Standortbestimmung

Von Andreas Gemeinhardt
Internationale Sidecar Trophy
Eckart Rösinger und Andreas Kolloch

Eckart Rösinger und Andreas Kolloch

Für die angestrebte Titelverteidigung haben Eckart Rösinger und Andreas Kolloch im Winter in verschiedenen Richtungen gearbeitet.

«Never change a winning Team» - Daran haben sich Eckart Rösinger und sein Beifahrer Andreas Kolloch, 2012 Gesamtsieger der Internationalen Sidecar Trophy, gehalten. Für die angestrebte Titelverteidigung hat das Duo im Winter in verschiedenen Richtungen gearbeitet.

Beim Fünf-Tage-Test im Rahmen von «Carlos Trainingslager» auf der Strecke in Vale de Vienne (Frankreich) ging es darum, die aktuellen Änderungen an ihrem Formel-2-Gespann auszuprobieren und umzusetzen. «Unsere neuen Vorderreifen verlangten einen geänderten Fahrstil», erklärte Rösinger. «Mit Andy im Seitenwagen war das aber kein Problem. Sie sind schneller und nur das zählt.»

Die intensive Auswertung der Elektronik-Blackbox trug auch seine Früchte. Mit einer 1:55-Zeit blieben Rösinger/Kolloch rund acht Zehntelsekunden unter ihrer Bestmarke aus dem Vorjahr. «Wir sind gerüstet, das erste Rennen kann kommen.» Ein Großteil der  Sidecar-Trophy-Teilnehmer war in Vale de Vienne ebenfalls vor Ort, so war eine erste Standortbestimmung möglich.

Neu im Team von Rösinger/Kolloch ist Mechaniker Markus «Maggus» Heck. Der erfahrene und sehr besonnene Schrauber hat sich prächtig in die erfolgreiche Truppe integriert. Leider bleiben dem schnellsten F2-Gespannteam Deutschlands weiterhin Starts in der IDM Sidecar reglementsbedingt verwehrt.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 13.08., 18:30, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 18:45, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Do. 13.08., 18:47, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 13.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:00, Motorvision TV
IMSA WeatherTech SportsCar Championship
Do. 13.08., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 13.08., 21:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Olympische Spiele Barcelona 1992: Basketball Finale Kroatien - USA
Do. 13.08., 21:15, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
» zum TV-Programm
17