Martin Smolinski im Speedway-GP 2014!

Von Jan Sievers
Speedway-GP
Martin Smolinski hat Grund zum Feiern

Martin Smolinski hat Grund zum Feiern

Martin Smolinski steht als erster Deutscher fest im Speedway-Grand-Prix! Es ist der Lohn jahrelanger harter und zielstrebiger Arbeit.

Das Warten auf die endgültige Bestätigung, dass Martin Smolinski im Speedway-GP 2014 dabei sein wird, hat ein Ende. Nach seinem vierten Platz beim GP-Challenge und Niels-Kristian Iversens Triumphfahrt beim Stockholm-GP, konnte der Olchinger bereits vorzeitig die Champagner-Korken knallen lassen. 

Iversen als Challenge-Sieger von Poole, braucht seine in Südengland erworbene GP-Fahrkarte nicht wahrnehmen, da er als WM-Dritter und mit 30 Punkten Vorsprung auf den neunten Platz, bereits als Top-8-Kandidat seine GP-Startberechtigung für 2014 in der Tasche hat.

Damit rückt Smolinski als Vierter nach und ist so der erste Deutsche, der permanenter Speedway-GP-Fahrer ist! Seit Jahren setzt Martin Smolinski in Deutschland die Maßstäbe. Sportlich ist er den anderen meistens einen Schritt voraus, im Umgang mit den Fans und in puncto Öffentlichkeitsarbeit, können andere Fahrer nur lernen.

Sportlich gelang es ihm in diesem Jahr auch noch eins drauf zu setzen. In England führte er lange die Averageliste in der Elite League an. Auf der Langbahn musste er zwei GP-Läufe aussetzen und hatte mit Weltmeister Joonas Kylmäkorpi eigentlich nur einen Fahrer, der ihm permanent das Wasser reichen konnte. 

Der vierte Platz im GP-Challenge war das I-Tüpfelchen und der Einzug in den Speedway-GP der Lohn seiner Zielstrebigkeit. Für den Speedway-Sport in Deutschland ist Smolinskis GP-Einzug nach dem Gewinn von Egon Müllers Weltmeister-Titel vor 30 Jahren die grösste Chance wieder ins Rampenlicht zu kommen.  

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton: Hunger auf mehr als Formel 1

Mathias Brunner
​Lewis Hamilton ist nach 2008, 2014, 2015, 2017, 2018 und 2019 zum siebten Mal Formel-1-Weltmeister. Doch sein Erbe besteht nicht aus Bestmarken, die er reihenweise niederreisst. Sein Erbe reicht erheblich weiter.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport HD
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, Sky Sport 1
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2005: Großer Preis von Japan
  • Mo. 30.11., 02:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo. 30.11., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Mo. 30.11., 05:30, Motorvision TV
    Histo Cup - Red Bull Saisonfinale, Red Bull Ring, Österreich
  • Mo. 30.11., 06:00, Pro Sieben
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:00, Sat.1
    Café Puls mit Puls 4 News
  • Mo. 30.11., 06:30, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Bahrain
  • Mo. 30.11., 07:00, SWR Fernsehen
    sportarena
» zum TV-Programm
7DE