SGP2-Serie: Sämtliche Deutsche scheitern in Qualis

Von Manuel Wüst
Für Norick Blödorn war die Qualifikation in Reichweite

Für Norick Blödorn war die Qualifikation in Reichweite

In drei Qualifikationsrunden wurden je vier Startplätze für den SGP2 vergeben, die Speedway-U21-Weltmeisterschaft. Fünf Deutsche und ein Österreicher versuchten sich vergeblich für die Finalserie zu qualifizieren.

Jan Kvech in Gislaved, Kevin Juhl Pedersen in Daugavpils und Francis Gusts in Krsko lauten die Sieger der drei Qualifikationsrunden zur SGP2-Serie, der Speedway-U21-Weltmeisterschaft. Alle Deutschsprachigen verpassten die Top-Vier-Plätze und damit das Weiterkommen in die drei Finalrunden.

Im schwedischen Gislaved hatten nach Abschluss der 20 Läufe der Tscheche Jan Kvech, der Schwede Casper Henriksson und die Polen Jakub Miskowiak und Wiktor Przyjemski allesamt 12 Punkte auf dem Konto. Das Quartett hatte somit das Weiterkommen sicher und es musste in einem Stechen nur noch über die Podestplätze entschieden werden. Kvech, der in den Vorläufen vier Siege holte, gewann vor Henriksson, Miskowiak und Przeyjemski. Aus deutscher Sicht hatte Fabian Wachs den Startplatz von Ben Ernst übernommen, konnte aber keine Punkte schreiben und wurde Letzter.

In Daugavpils waren mit Celina Liebmann und Erik Bachhuber zwei Deutsche am Start. Bachhuber kam mit zwei zweiten Plätzen gut ins Rennen, war dann jedoch in einen Sturz verwickelt und fuhr in den letzten beiden Durchgängen nicht mehr. Liebmann holte in den ersten Läufen zwei dritte Plätze und konnte sich nach einem letzten Platz im dritten Durchgang mit zwei zweiten Plätzen in ihren letzten Läufen noch einen Top-Ten-Platz sichern. Die vier Qualifikationsplätze sicherten sich der Däne Kevin Juhl Pedersen, der mit Maximum gewann, der Tscheche Daniel Klima und die Polen Mateusz Cierniak und Wiktor Lampart.

Bei der Qualifikation im slowenischen Krsko ruhten die deutschen Hoffnungen auf Norick Blödorn, der im vergangenen Jahr in der U21-WM sensationelle Rennen fuhr. Blödorn punktete in den ersten vier Durchgängen mit drei zweiten Plätzen und einem Sieg gut, doch ein Nuller im letzten Durchgang machten alle Hoffnungen auf die sportliche Qualifikation zunichte. Mario Niedermeier mit vier Punkten und der Österreicher Sebastian Kössler mit einem Zähler verpassten die Qualifikation deutlich.

Nach Abschluss der drei Qualifikationsrennen stehen die ersten zwölf Teilnehmer für die SGP2-Finalrennen in Prag, Cardiff und Thorn fest, die im Rahmen der dortigen Grand Prix ausgetragen werden. Von Seiten der FIM werden noch drei permanente Wildcards vergeben, Norick Blödorn darf sich berechtigte Hoffnungen machen.

Ergebnisse SGP2-Qualifikationen:

Gislaved/S:
Qualifiziert:
1. Jan Kvech (CZ), 12+3 Punkte, 2. Casper Henriksson (S), 12+2, 3. Jakub Miskowiak (PL), 12+1, 4. Wiktor Przyjemski (PL), 12+0. Ausgeschieden: 5. Benjamin Basso (DK), 11, 6. Tom Brennan (GB), 7. Keynan Rew (AUS), 10, 8. Philip Hellström-Bängs (S), 9, 9. Steven Goret (F), 8, 10. Marius Nielsen (DK), 7, 11. Jordan Palin (GB), 5, 12. Mathias Tresarrieu (F), 13. Drew Kemp (GB), 4, 14. James Pearson (AUS), 3, 15. Espen Sola (DK), 1, 16. Timo Wachs (D), 0.

Daugavpils/LV:
Qualifiziert:
1. Kevin Juhl Pedersen (DK), 15 Punkte, 2. Daniel Klima (CZ), 14, 3. Mateusz Cierniak (PL), 13, 4. Wiktor Lampart (PL), 12. Ausgeschieden: 5. Timi Salonen (FIN), 11, 6. Ernest Matiuszonik (LV), 9, 7. Jesper Knudsen (DK), 9, 8. Ricards Ansviesulis (LV), 8, 9. Celina Liebmann (D), 6, 10. Maximilian Belsing (S), 5, 11. Artiom Juhno (LV), 5, 12. Erik Bachhuber (D), 4, 13. Noel Wahlqvist (S), 4, 14. Sam Hagon (GB), 3, 15. Markus Lill (EST), 1, 16. Nikita Kaulins (LV), 0.

Krsko/SLO:
Qualifiziert:
1. Francis Gusts (LV), 14, 2. Mateusz Swidnicki (PL), 12, 3. Jonas Knudsen (DK), 12, 4. Petr Chlupac (CZ), 12. Ausgeschieden: 5. Gustav Grahn (S), 11, 6. Eber Ampugnani (RA), 9, 7. Norick Blödorn (D), 9, 8. Fraser Bowes (AUS), 9, 9. Dennis Fazekas (H), 8, 10. Anze Grmek (SLO), 8, 11. Marian Praznik (SLO), 5, 12. Mario Niedermeier (D), 4, 13. Bruno Belan (CZ), 3, 14. Michele Menani (I), 3, 15. Sebastian Kössler (A), 1, 16. Damian Boyero (RA), 0, 17. Michal Batecky (CZ), 0, 18. Jakub Exler (CZ), 0.


Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 16.05., 13:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 16.05., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 16.05., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:50, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 16.05., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 16:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 16.05., 16:45, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Mo.. 16.05., 17:15, Motorvision TV
    Dakar Series Merzouga Rally 2018
» zum TV-Programm
6AT