Nach Estoril-Sieg: Lucas Mahias ist bereit für SBK-WM

Von Kay Hettich
Supersport-WM
Lucas Mahias verabschiedet sich würdig aus der Supersport-WM

Lucas Mahias verabschiedet sich würdig aus der Supersport-WM

Mit einem Sieg in Estoril machte Lucas Mahias den Deckel auf seine Karriere in der Supersport-WM. Der Kawasaki-Pilot war von seinen Emotionen überwältigt.

Das zweite Rennen der Supersport-WM 2020 in Estoril war eines der besten der vergangene Jahr. Die Überholmanöver in der bis zu acht Piloten umfassenden Spitzengruppe waren ungezählt, allein die Führung wechselte zwölf Mal.

Nach 18 Runden war es Lucas Mahias, der als Sieger über den Zielstrich brauste. Die Top-5 lagen innerhalb nur 1,5 sec! Mit den meisten Führungsrunden war der Kawasaki-Pilot der verdiente Gewinner.

Für den Franzosen schließt sich damit ein Kreis, es war sein letztes Rennen in der Supersport-Kategorie. 

«Für mich war es sehr emotional, mein letztes Supersport-Rennen zu gewinnen», sagte Mahias den Tränen nahe. «Ich liebe diese Kategorie und es ist einfach klasse, das letzte Rennen zu gewinnen. Das Gefühl war wie 2017, als ich die Weltmeisterschaft gewann. In diesem Jahr habe ich da Regenrennen in Magny-Cours gewonnen und in Estoril auf trockener Piste. Auf der langen Geraden und nach extrem vielen Kämpfe bin ich überglücklich, den Sieg mitzunehmen. Es war das beste Rennen des Jahres.»

Als Vizeweltmeister (zwei Siege, acht Top-3-Ergebnisse) steigt der 31-Jährige wie der Weltmeister Andrea Locatelli (Yamaha) in die Superbike-WM 2021 auf. Mahias bleibt im Puccetti-Team und tritt auf der ZX-10RR die Nachfolge von Xavi Fores an.

«Jetzt bin ich bereit für die nächste Herausforderung», sagte der Kawasaki-Pilot motiviert.

Ergebnis Supersport-WM, Estoril, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Lucas Mahias Kawasaki 30:20,058 min
2. Andrea Locatelli Yamaha + 0,886 sec
3. Raffaele De Rosa MV Agusta + 0,895
4. Steven Odendaal Yamaha + 1,018
5. Philipp Öttl Kawasaki + 1,465
6. Isaac Vinales Yamaha + 1,670
7. Manuel Gonzalez Kawasaki + 3,566
8. Hannes Soomer Yamaha + 3,576
9. Jules Cluzel Yamaha + 4,518
10. Danny Webb Yamaha + 11,695
11. Karel Hanika Yamaha + 12,553
12. Axel Bassani Yamaha + 12,849
13. Corentin Perolari Yamaha + 15,531
14. Can Öncü Kawasaki + 15,592
15. Andy Verdoia Yamaha + 27,569
16. Alejandro Ruiz Yamaha + 27,593
17. Federico Fuligni MV Agusta + 30,338
18. Kevin Manfredi Yamaha + 30,756
19. Glenn van Straalen Yamaha + 38,461
20. Patrick Hobelsberger Honda + 47,804
21. Vincent Falcone Yamaha > 1 min
22. Victor Barros Yamaha > 1 min
Out Peter Sebestyen Yamaha  
Out Galang Hendra Pratama Yamaha  
Out Hikari Okubo Honda  

 

Stand Supersport-WM 2020 nach Estoril
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Andrea Locatelli (I) Yamaha 333
2. Lucas Mahias (F) Kawasaki 229
3. Philipp Öttl (D) Kawasaki 162
4. Jules Cluzel (F) Yamaha 160
5. Steven Odendaal (ZA) Yamaha 136
6. Raffaele De Rosa (I) MV Agusta 135
7. Manuel González (E) Kawasaki 126
8. Isaac Vinales (E) Yamaha 116
9. Hannes Soomer (EST) Yamaha 115
10. Corentin Perolari (F) Yamaha 110
11. Danny Webb (GB) Yamaha 80
12. Can Öncü (TR) Kawasaki 65
13. Péter Sebestyén (H) Yamaha 49
14. Kevin Manfredi (I) Yamaha 39
15. Kyle Smith Yamaha 36
16. Andy Verdoia (F) Yamaha 35
17. Axel Bassani (I) Yamaha 33
18. Federico Fuligni (I) MV Agusta 32
19. Álex Ruiz (E) Yamaha 25
20. Miquel Pons (E) Yamaha 16
21. Karel Hanika Yamaha 16
22. Loris Cresson (B) Yamaha 12
23. Galang Hendra Pratama (IN) Yamaha 12
24. Hikari Okubo (J) Honda 12
25. Patrick Hobelsberger (D) Honda 6
26. Glen van Straalen Yamaha 4
27. Maria Herrera (E) Yamaha 2
28. Jaimie van Sikkelerus (NL) Yamaha 2
29. Luigi Montella (I) Yamaha 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Romain Grosjean (Haas): Seine fünf Schutzengel

Mathias Brunner
​Es besteht kein Zweifel: Noch vor wenigen Jahren hätte Romain Grosjean bei einem Unfall wie am 29. November 2020 sein Leben verloren. Es waren vor allem fünf Faktoren, die ihn gerettet haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 03.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do. 03.12., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do. 03.12., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 21:20, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Do. 03.12., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 03.12., 22:00, ORF Sport+
    Formel 1
  • Do. 03.12., 22:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 03.12., 22:35, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do. 03.12., 23:15, ORF Sport+
    Rallye Europameisterschaft
» zum TV-Programm
8DE