Pax Hobelsberger: IDM als Sprungbrett für WM-Comeback

Von Ivo Schützbach
Supersport-WM
Patrick Hobelsberger

Patrick Hobelsberger

Weil sich das PTR-Team aus der Supersport-WM verabschiedet hat, musste sich Patrick «Pax» Hobelsberger für 2021 nach neuen Möglichkeiten umsehen. Jetzt wurde sein Yamaha-Vertrag für die IDM bestätigt.

Am 1. September 2020 verlängerte Patrick Hobelsberger seinen Vertrag mit dem PTR-Team bis Ende 2021, diese Saison unter dem Namen Dynavolt Honda in der Supersport-WM dabei.

Doch weil das britische Team des ehemaligen 500er-GP-Piloten Simon Buckmaster nach 13 Jahren mit Honda wegen mangelnder Unterstützung brach, zu Triumph und außerdem in die Britische Supersport-Meisterschaft wechselte, war Hobelsbergers Vertrag hinfällig.

«Pax», wie er von allen genannt wird, hat sich umorientiert und mit Yamaha-Teamchef Michael Galinski für die IDM Supersport geeinigt. Außerdem wurde vereinbart, dass er 2021 drei WM-Events mit Wildcard bestreiten wird: Stand heute werden das Estoril, Portimao und Barcelona sein.

«Ich bin auf jeden Fall sehr glücklich, dass das für 2021 mit Michael Galinski und MGM Racing Performance geklappt hat», sagte Hobelsberger. «Es hört sich alles sehr gut an und auch die drei Wildcards sprechen mir natürlich sehr zu. Man merkt auf jeden Fall, dass alles Hand und Fuß hat und ich in guten Händen bin. Es motiviert mich sehr. Realistisch gesehen sind wir in der IDM, um zu gewinnen. Das sollte das Ziel sein, um möglichst erfolgreich zu sein. Bei den WM-Wildcards zeigen wir, was wir können und müssen dabei auf etwas Glück hoffen. Es wird nicht leicht, aber wir geben unser Bestes. Ich bereite mich seit zehn Tagen in Spanien auf die neue Saison vor und kann es kaum erwarten, wirklich loszulegen.»

Pax hat einen ungewöhnlichen Werdegang hinter sich. Von 4 bis 14 machte er erste Fahrversuche beim Motocross, auf die Rundstrecke ging er erstmals mit 19 Jahren. Nach einem Jahr üben bei verschiedenen Racing4Fun-Veranstaltungen, schrieb er sich 2017 in den Yamaha-R6-Cup ein und beendete diesen auf Anhieb als Zweiter.

Anschließend wechselte der Bayer in die Italienische Supersport-Meisterschaft und fuhr in dieser zwei Jahre. 2020 ging er in die Weltmeisterschaft und glänzte beim Auftakt in Australien als Elfter. Als 15. in Aragon holte er seinen einzigen weiteren Punkt, die Saison beendete der Rookie mit sechs Zählern als 25. Teamkollege Hikari Okubo, 2019 auf Kawasaki noch WM-Fünfter, kam mit der in die Jahre gekommenen Honda auch nur auf Gesamtrang 22, hatte aber auch einige Stürze und viel Verletzungspech.

Provisorischer Kalender IDM 2021:

30.04. – 02.05.2021 Lausitzring (Alle)
Mai 2021 Sachsenring (SBK)
20.05. – 23.05.2021 Oschersleben (ohne Sidecar)
11.06. – 13.06.2021 Most (Alle)
16.07. – 18.07.2021 Nürburgring (SBK)
23.07. – 25.07.2021 Schleiz (Alle)
13.08. – 15.08.2021 Assen (Alle)
27.08. – 29.08.2021 Red Bull Ring (Alle)
24.09. – 26.09.2021 Hockenheimring (Alle)

Kalender Supersport-WM 2021:

23.–25. April Assen/Niederlande
07.–09. Mai Estoril/Portugal
21.–23. Mai Aragon/Spanien
11.–13. Juni Misano/Italien
03.–05. September Magny-Cours/Frankreich
17.–19. September Barcelona/Spanien
24.–26. September Jerez/Spanien
01.–03. Oktober Portimao/Portugal
15.–17. Oktober San Juan/Argentinien
12.–14. November Lombok/Indonesien
noch offen Phillip Island/Australien
noch offen

Teams & Fahrer Supersport-WM 2021:

Puccetti Kawasaki: Phillip Öttl (D), Can Öncü (TR)
Orelac Kawasaki: Raffaele De Rosa (I), Leonardo Taccini (I)
WRP Wepol Yamaha: Danny Webb (GB)
GMT94 Yamaha: Jules Cluzel (F), Federico Caricasulo (I)
Toth Yamaha: Peter Sebestyen (H), Richard Bodis (H)
Kallio Yamaha: Soomer?
Evan Bros Yamaha: Steven Odendaal (ZA)
ParkinGO Yamaha: Manuel Gonzalez (E)
EAB Yamaha: ?
MS Yamaha: Nuno? Szkopek?
Ten Kate Yamaha: Dominique Aegerter (CH), Galang Hendra Pratama (IND)
RGR Yamaha: Filippo Fuligni (I)
Altogoo Yamaha: Kevin Manfredi (I)
CM Yamaha: Luca Bernardi (I)
MV Agusta: ?

Fett = bestätigt

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 23.01., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 10:30, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 10:55, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 11:45, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 12:40, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 13:25, Motorvision TV
    Chateaux Impney Hill Climb
  • Sa. 23.01., 14:15, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2018
  • Sa. 23.01., 15:00, Motorvision TV
    Goodwood Festival of Speed 2018
  • Sa. 23.01., 15:50, Motorvision TV
    Goodwood Revival 2018
  • Sa. 23.01., 16:35, Motorvision TV
    Goodwood Members Meeting 2019
» zum TV-Programm
7AT