Sensation: Comeback des Althea-Teams mit Ducati

Von Ivo Schützbach
Althea-Teamchef Genesio Bevilacqua

Althea-Teamchef Genesio Bevilacqua

2011 gewann das Superbike-Team Althea von Genesio Bevilacqua für Ducati den letzten WM-Titel. 2022 kehrt der Keramik-Industrielle zurück – allerdings in die Supersport-WM.

Von Herzen ist Genesio Bevilacqua ein Ducatisti. Neben seiner Keramik-Fabrik nördlich von Rom gönnt er sich ein Privatmuseum mit Millionenschätzen. Dort sind Maschinen von Casey Stoner, Troy Bayliss, Carlos Checa, Loris Capirossi und vielen anderen zu bewundern.

2011 eroberte Bevilacqua mit Carlos Checa den letzten Superbike-WM-Titel für Ducati. 2012 wurde es immerhin noch WM-Rang 4, 2013 brachte Ducati die 1199 Panigale R und installierte dafür wieder ein Werksteam. Das Althea-Team trat ein Jahr lang auf Aprilia an, 2014 und 2015 erneut auf Ducati, von 2016 bis 2018 war die Truppe das Aushängeschild von BMW.

2019 kehrte der bayerische Hersteller werksseitig in die Superbike-WM zurück und verbündete sich dafür mit Shaun Muir Racing.

Althea spannte daraufhin mit MIE Racing zusammen, gemeinsam wollten sie das Superbike-Werksteam von Honda werden. Doch 2019 engagierte sich die Honda Racing Corporation nur im Hintergrund und sammelte Daten.

Für 2020 installierte HRC ein eigenes Team und brachte die damals neue CBR1000RR-R.

Althea wurde zum wiederholten Mal von einem Hersteller übergangen, trotzdem blieb Bevilacqua Teamchefin Midori Moriwaki für 2020 treu. Allerdings nur bis August, dann zog sich der Italiener enttäuscht aus der Superbike-WM zurück. Seither wartete er auf den richtigen Moment für das Comeback.

«Althea kommt zurück», bestätigte Bevilacqua am Montag gegenüber SPEEDWEEK.com. Der inzwischen 61-Jährige spannt mit seiner alten Liebe Ducati zusammen und wird in der Supersport-WM eine 955 V2 einsetzen. Der Fahrer ist noch nicht bestätigt, beste Chancen hat Federico Caricasulo. Der Vizeweltmeister von 2019 und sechsfache Laufsieger wird von Alberto Vergani gemanagt, einem guten Freund von Bevilacqua.

In der Supersport-WM hat Althea einige Erfahrung, von 2006 bis 2009 startete das Team dort auf Honda.

Fahrer und Teams Supersport-WM 2022:

Kallio Yamaha: Patrick Hobelsberger (D), Vugrinec? Hendra Pratama?

Bardahl Evan Bros Yamaha: Peter Sebestyen (H), Baldassarri?

Ten Kate Yamaha:
Dominique Aegerter (CH), Taccini? Hendra Pratama?

VFT Yamaha: Marcel Brenner (CH)

EAB Yamaha: Glenn van Straalen (NL)

GMT94 Yamaha: Jules Cluzel (F), Debise?

MS Yamaha: Unai Orradre (E), Daniel Valle (E)


Dynavolt Triumph: Smith? Paasch? Manzi?


MV Agusta Reparto Corse:
Bahattin Sofuoglu (TR), Niki Tuuli (FIN), Baldassarri?


Aruba.it Ducati: Nicolò Bulega (I)

Barni Ducati: Oliver Bayliss (AUS)

CM Ducati: Maximilian Kofler (A), ?

AltoGo Ducati: Luca Ottaviani (I)

Althea Ducati: Caricasulo?


MTM Kawasaki:
Adrian Huertas (E)

Puccetti Kawasaki: Can Öncü (TR), Yari Montella (I)

Motozoo Kawasaki: Jeffrey Buis (NL), Ben Currie (AUS)

Prodina Kawasaki: Tom Booth-Amos (GB)

Orelac Kawasaki: Raffaele De Rosa (I)

FETT = bestätigt


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 22.05., 19:13, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So.. 22.05., 19:15, Das Erste
    Sportschau
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:00, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • So.. 22.05., 20:50, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2022
  • So.. 22.05., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 22.05., 21:45, Sport1
    Motorsport - AvD Motor & Sport Magazin
  • So.. 22.05., 22:05, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • So.. 22.05., 22:45, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So.. 22.05., 23:00, Sport1
    Motorsport - FIA World Rally Championship
» zum TV-Programm
3AT