Domi Aegerter (1./Yamaha): «Am Ende wird abgerechnet»

Von Kay Hettich
Dominique Aegerter fährt auf einer Erfolgswelle

Dominique Aegerter fährt auf einer Erfolgswelle

Nicht so einfach wie erwartet, dennoch hieß der Gewinner in Lauf 1 der Supersport-WM 2022 in Donington Park zum achten Mal in Folge Dominique Aegerter. Der Sieg war für Ten Kate Yamaha-Piloten aber kein Selbstgänger.

Es dauerte eine ganze Weile, bis der erste Supersport-Lauf in Donington Park gestartet werden konnte. Erst gab es eine Verzögerung, anschließend musste das Rennen nach einem Sturz in der Startrunde abgebrochen und nach einer intensiven Reinigung neu gestartet werden.

Die Renndistanz schrumpfte von ursprünglich 19 auf nur noch zwölf umkämpfte Runden.

«Das Rennen war mit zwölf Runden ziemlich kurz. Die ersten Runden ging es drunter und drüber, ich hatte intensive Kämpfe mit Öncü und Bulega. Jeder überholte, jeder wollte vorn mitmischen», berichtete der aktuelle Supersport-Weltmeister. «Für Bulega tat es mir leid, dass er stürzte. Am Ende fuhr ich gegen Baldassarri, der eine schnelle Pace hatte. Wir kennen uns schon ein paar Jahre aus der Moto2. Unsere Kämpfe waren bis jetzt immer sauber und wenn ich gewinne, freue ich mich natürlich. Fahrer wie er machen die Supersport-WM so umkämpft und spannend.»

Mit einem weiteren Sieg am Sonntag würde Aegerter den Rekord von Andrea Locatelli von neun Siege in Folge aus der Saison 2020 einstellen.

«Es ist großartig, wieder auf dem obersten Podest stehen zu können – zum achten Mal in Folge», staunte Aegerter selbst. «Um das zu schaffen, müssen viele Zahnräder ineinander greifen. Mein Team leistet hervorragende Arbeit, um mir auf den verschiedensten Rennstrecken immer wieder ein schnelles und konkurrenzfähiges Motorrad hinzustellen.»

Mit 220 Punkten hat der Schweizer die Führung in der Gesamtwertung nun auf 59 Punkte auf Baldassarri ausgebaut. Nachlassen wird er deswegen aber nicht.

«Es gibt noch über 300 Punkte zu gewinnen, es ist noch nicht einmal Halbzeit», rechnet der 31-Jährige vor. «Es stehen noch viele Rennen aus und wenn ein Fehler passiert, ein Defekt oder was auch immer, kann man viele Punkte liegen lassen. Wir fokussieren uns auf jedes einzelne Rennen und am Ende wird abgerechnet. Ich hoffe natürlich, dass ich meinen Vorsprung immer weiter ausbauen kann.»


Ergebnis Supersport-WM: Donington, Rennen 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Dominique Aegerter Yamaha
2. Lorenzo Baldassarri Yamaha + 0,413 sec
3. Raffaele De Rosa Ducati + 6,803
4. Yari Montella Kawasaki + 6,963
5. Can Öncü Kawasaki + 13,442
6. Stefano Manzi Triumph + 15,706
7. Hannes Soomer Triumph + 16,925
8. Andy Verdoia Yamaha + 17,998
9. Simon Jespersen Ducati + 18,334
10. Marcel Brenner Yamaha + 19,208
11. Oliver Bayliss Ducati + 19,406
12. Mattia Casadei MV Agusta + 20,410
13. Leonardo Taccini Yamaha + 20,777
14. Kyle Smith Yamaha + 22,585
15. Bahattin Sofuoglu MV Agusta + 28,780
16. Thomas Booth-Amos Kawasaki + 29,323
17. Ondrej Vostatek Yamaha + 29,643
18. Adrian Huertas Kawasaki + 32,049
19. Maximilian Kofler Ducati + 32,088
20. Isaac Vinales Ducati + 32,355
21. Jeffrey Buis Kawasaki + 37,775
22. Federico Fuligni Ducati + 37,939
23. Sander Kroeze Yamaha + 43,731
out Glenn van Straalen Yamaha
out Benjamin Currie Kawasaki
out Federico Caricasulo Ducati
out Jules Cluzel Yamaha
out Nicolo Bulega Ducati
out Unai Orradre Yamaha
out Peter Sebestyen Yamaha
out Harry Truelove Yamaha
out Matteo Patacca Ducati

 

Stand Supersport-WM 2022 nach 9 von 24 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Dominique Aegerter Yamaha 220
2. Lorenzo Baldassarri Yamaha 161
3. Nicolo Bulega Ducati 104
4. Can Öncü Kawasaki 91
5. Yari Montella Kawasaki 75
6. Glenn van Straalen Yamaha 63
7. Stefano Manzi Triumph 61
8. Hannes Soomer Triumph 53
9. Federico Caricasulo Ducati 44
10. Adrian Huertas Kawasaki 41
11. Niki Tuuli MV Agusta 40
12. Jules Cluzel Yamaha 39
13. Raffaele De Rosa Ducati 37
14. Kyle Smith Yamaha 35
15. Oliver Bayliss Ducati 26
16. Andy Verdoia Yamaha 24
17. Marcel Brenner Yamaha 21
18. Mattia Casadei MV Agusta 20
19. Patrick Hobelsberger Yamaha 17
20. Bahattin Sofuoglu MV Agusta 16
21. Leonardo Taccini Yamaha 16
22. Ondrej Vostatek Yamaha 12
23. Peter Sebestyen Yamaha 11
24. Simon Jespersen Yamaha 10
25. Tom Edwards Yamaha 7
26. Luca Ottaviani Yamaha 5
27. Unai Orradre Yamaha 5
28. Thomas Booth-Amos Kawasaki 4
29. Nicholas Spinelli Ducati 1
30. Benjamin Currie Kawasaki 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Audi: Mutiges Bekenntnis zum Formel-1-Sport

Mathias Brunner
Audi wird 2026 erstmals an der Formel-1-WM teilnehmen. Was Firmenchef Markus Duesmann über den Sinn des Engagements sagt, wie lange Audi bleiben will und was die Arbeit in der Königsklasse kosten wird.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.09., 09:05, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 29.09., 09:25, Sky Comedy
    Ricky Bobby - König der Rennfahrer
  • Do.. 29.09., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.09., 11:45, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 29.09., 12:10, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 29.09., 14:25, Motorvision TV
    Car History
  • Do.. 29.09., 14:55, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship 2021
  • Do.. 29.09., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2022: 6 Stunden, Highlights aus Fuji
  • Do.. 29.09., 15:25, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Do.. 29.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3AT