Yamaha steht vor Einigung mit neuem Kundenteam

Can Öncü: Keine Punkte, aber eine wichtige Erkenntnis

Von Kay Hettich
Can Öncü

Can Öncü

Das erste Meeting der Supersport-WM 2024 war das erste Rennen von Can Öncü nach einer komplizierten Operation. Der Kawasaki-Pilot trat ohne zählbares Ergebnis die Heimreise an, ist nun aber um eine Erkenntnis reicher.

Im April 2023 wurde Can Öncü beim Supersport-Meeting in Assen von Yari Montella (Ducati) vom Motorrad gerammt, wobei der Türke neben einem Armbruch eine schwerwiegende Nervenschädigung im linken Arm erlitt. Weil das Gefühl und die Kraft nicht vollständig zurückkehrten, unterzog sich der Kawasaki-Pilot im November einer riskanten Operation. Spezialisten entnahmen an einer anderen Stelle seines Körpers einen gesunden Nerv, um den geschädigten durch diesen zu ersetzen.

Der Eingriff glückte, aber es musste sich noch herausstellen, ob die Funktion ausreichend ist, um in der Supersport-WM 2024 in den Titelkampf einzugreifen. Der Saisonauftakt auf Phillip Island sollte Gewissheit bringen. Platz 6 beim vorgelagerten Test und auch im freien Training machten Mut, doch anschließend ging beinahe alles schief: Nur Startplatz 12 in der Superpole, Sturz im ersten Lauf und als 16. im zweiten Rennen außerhalb der Punkteränge. Ein Desaster.

«Gerade als ich im Qualifying meine Zeit verbessern wollte, begann es zu regnen. Der zwölfte Platz war nicht das Ergebnis, das ich mir erhofft hatte», erklärte der 20-Jährige den ersten Rückschlag. «Ich war dann enttäuscht und es tut mir sehr leid, was im Rennen vorgefallen ist. Unglücklicherweise hat mich ein Fahrer in einer der ersten Kurven getroffen und mich zu Fall gebracht. Das Motorrad wurde dabei beschädigt und ich konnte nicht weiterfahren. Das war wirklich bitter, denn ich hatte einen guten Start und die Pace, um ein solides Ergebnis zu erzielen.»

Der Sonntag war für alle Teilnehmer zermürbend. Durch einen Zwischenfall im Rahmenprogramm musste die Rennstrecke intensiv gereinigt werden. Mit zwei Stunden Verspätung wurde das zweite und auf nur neun Runden gekürzte Rennen gestartet. Durch seinen frühen Ausfall am Sonntag fiel Öncü auf Startplatz 14 zurück. In den wenigen Runden war es nahezu unmöglich, in die Nähe der Podestplätze zu kommen. In Runde 7 war der Kawasaki-Pilot in den Top-10 angekommen.

«Leider ein gestürzter Fahrer zurück auf die Strecke, ohne auf nachfolgende Piloten zu schauen. Ich musste neben die Strecke fahren, um ihn nicht zu treffen», ärgerte sich Öncü. «Abgesehen von den Ergebnissen haben die beiden Rennen aber gezeigt, dass wir das Potenzial haben, gut abzuschneiden. Allerdings müssen wir uns auch anstrengen und uns verbessern, damit wir jedes Wochenende um den Sieg kämpfen können.»

Ergebnis Supersport- WM Phillip Island, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 0,203 sec
3. Adrian Huertas (E) Ducati + 1,658
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 5,289
5. Valentin Debise (F) Yamaha + 5,554
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 5,677
7. Lucas Mahias (F) Yamaha + 6,498
8. John McPhee (GB) Triumph + 11,798
9. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati + 14,420
10. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 14,970
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 15,241
12. Jorge Navarro (E) Triumph + 15,422
13. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph + 15,629
14. Niki Tuuli (FIN) Ducati + 15,917
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 17,182
16. Can Öncü (TR) Kawasaki + 18,538
17. Niccolo Antonelli (I) Ducati + 18,726
18. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 19,643
19. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 20,266
20. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + 21,360
21. Kaito Toba (J) Honda + 21,396
22. Krittapat Keankum (T) Yamaha + 31,514
23. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 31,675
24. Hikari Okubo (J) Kawasaki + 33,089
25. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 44,052
- Stefano Manzi (I) Yamaha
Ergebnis Supersport- WM Phillip Island, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Stefano Manzi (I) Yamaha + 6,666 sec
3. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 6,968
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 16,748
5. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 17,452
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 17,590
7. Jorge Navarro (E) Triumph + 18,066
8. John McPhee (GB) Triumph + 18,072
9. Lucas Mahias (F) Yamaha + 21,741
10. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 31,009
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 32,350
12. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 37,727
13. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 38,621
14. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 48,278
15. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 57,807
16. Krittapat Keankum (T) Yamaha + > 1 min
17. Niki Tuuli (FIN) Ducati + > 1 min
18. Kaito Toba (J) Honda + > 1 min
19. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + > 1 min
- Lorenzo Baldassarri (I) Ducati
- Niccolo Antonelli (I) Ducati
- Valentin Debise (F) Yamaha
- Thomas Booth-Amos (GB) Triumph
- Hikari Okubo (J) Kawasaki
- Adrian Huertas (E) Ducati
- Can Öncü (TR) Kawasaki
Supersport-WM 2023: Stand nach 2 von 24 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Yari Montella (I) Ducati 50
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta 36
3. Federico Caricasulo (I) MV Agusta 26
4. Stefano Manzi (I) Yamaha 20
5. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta 20
6. Oliver Bayliss (AUS) Ducati 17
7. Adrian Huertas (E) Ducati 16
8. Lucas Mahias (F) Yamaha 16
9. John McPhee (GB) Triumph 16
10. Jorge Navarro (E) Triumph 13
11. Valentin Debise (F) Yamaha 11
12. Yeray Ruiz (E) Yamaha 10
13. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati 7
14. Tom Toparis (AUS) Yamaha 6
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha 5
16. Marcel Brenner (CH) Kawasaki 3
17. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph 3
18. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph 2
19. Niki Tuuli (FIN) Ducati 2
20. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «So ist Max Verstappen unschlagbar»

Dr. Helmut Marko
​Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Max Verstappen mit Saisonsieg No. 4, auf dem Weg zur erfolgreichen Titelverteidigung.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 25.04., 00:00, Eurosport 2
    Supersport: Weltmeisterschaft
  • Do.. 25.04., 00:10, Motorvision TV
    Racing Files
  • Do.. 25.04., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 01:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 25.04., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 04:15, Motorvision TV
    Bike World
  • Do.. 25.04., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 25.04., 05:45, SPORT1+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 25.04., 09:00, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
5