Stefano Manzi (Yamaha): Erster Dämpfer im Titelkampf

Von Kay Hettich
Stefano Manzi ist unzufrieden mit dem SSP-Auftakt 2024

Stefano Manzi ist unzufrieden mit dem SSP-Auftakt 2024

Vizeweltmeister Stefano Manzi erlebte auf Phillip Island einen gemischten Saisonauftakt der Supersport-WM 2024. Der Ten Kate Yamaha-Pilot handelte sich einen großen Rückstand ein und ist tief enttäuscht.

Wie 2023 ist Stefano Manzi auch in diesem Jahr das heißeste Eisen von Yamaha im Kampf um die Supersport-Weltmeisterschaft. Der Italiener fährt seine zweite Saison im Team Ten Kate, was beim neuen Zeitplan mit nur einem freien Training ein wertvoller Vorteil ist – beim Saisonauftakt auf Phillip Island fuhr der 24-Jährige aus Rimini im FP die schnellste Zeit! In der Superpole musste sich Manzi jedoch mit dem vierten Startplatz begnügen.

Im ersten Lauf kämpfte der Yamaha-Pilot mit Yari Montella (Ducati) und Marcel Schrötter (MV Agusta) an der Spitze; von Runde 3 bis 7 leistete er Führungsarbeit. Vom vorgeschriebenen Boxenstopp profitierte der Ducati-Pilot und fuhr einen souveränen Sieg ein, während sich Manzi gegen den Deutschen durchsetzte und Zweiter wurde. Für den Vizeweltmeister nicht das erwartete Ergebnis.

«Das war eine schöne Art, in die Saison zu starten. Um ehrlich zu sein, hatte ich nach meiner Pace am Morgen aber den Sieg erwartet», betonte Manzi, der im Warm-up die aktuelle Rekordzeit von 1:31,249 min in den Asphalt brannte. «Deshalb war ich etwas enttäuscht über den zweiten Platz, aber es war ein seltsames Rennen. Uns war klar, dass das Rennen wegen des Boxenstopps anders verlaufen würde, und deshalb war ich froh, auf dem Podium zu stehen.»

War Platz 2 für Manzi bereits eine Enttäuschung, endete der zweite Lauf am Sonntag in einem Desaster. Nach zwei Stürzen steuerte der Italiener in aussichtsloser Position die Boxengasse an.

«Ich bin tief enttäuscht. Das war nicht das, was ich mir erhofft hatte», stöhnte Manzi. «Es ist bitte, dass wir die erste Runde der Meisterschaft mit einem Rückstand von 30 Punkten verlassen. Jetzt kehren wir nach Hause zurück und werden so hart wie möglich arbeiten, um für das nächste Rennen in Barcelona nächsten Monat stark zu sein.»

Ergebnis Supersport- WM Phillip Island, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 0,203 sec
3. Adrian Huertas (E) Ducati + 1,658
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 5,289
5. Valentin Debise (F) Yamaha + 5,554
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 5,677
7. Lucas Mahias (F) Yamaha + 6,498
8. John McPhee (GB) Triumph + 11,798
9. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati + 14,420
10. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 14,970
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 15,241
12. Jorge Navarro (E) Triumph + 15,422
13. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph + 15,629
14. Niki Tuuli (FIN) Ducati + 15,917
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 17,182
16. Can Öncü (TR) Kawasaki + 18,538
17. Niccolo Antonelli (I) Ducati + 18,726
18. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 19,643
19. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 20,266
20. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + 21,360
21. Kaito Toba (J) Honda + 21,396
22. Krittapat Keankum (T) Yamaha + 31,514
23. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 31,675
24. Hikari Okubo (J) Kawasaki + 33,089
25. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 44,052
- Stefano Manzi (I) Yamaha
Ergebnis Supersport- WM Phillip Island, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Stefano Manzi (I) Yamaha + 6,666 sec
3. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 6,968
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 16,748
5. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 17,452
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 17,590
7. Jorge Navarro (E) Triumph + 18,066
8. John McPhee (GB) Triumph + 18,072
9. Lucas Mahias (F) Yamaha + 21,741
10. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 31,009
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 32,350
12. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 37,727
13. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 38,621
14. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 48,278
15. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 57,807
16. Krittapat Keankum (T) Yamaha + > 1 min
17. Niki Tuuli (FIN) Ducati + > 1 min
18. Kaito Toba (J) Honda + > 1 min
19. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + > 1 min
- Lorenzo Baldassarri (I) Ducati
- Niccolo Antonelli (I) Ducati
- Valentin Debise (F) Yamaha
- Thomas Booth-Amos (GB) Triumph
- Hikari Okubo (J) Kawasaki
- Adrian Huertas (E) Ducati
- Can Öncü (TR) Kawasaki
Supersport-WM 2023: Stand nach 2 von 24 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Yari Montella (I) Ducati 50
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta 36
3. Federico Caricasulo (I) MV Agusta 26
4. Stefano Manzi (I) Yamaha 20
5. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta 20
6. Oliver Bayliss (AUS) Ducati 17
7. Adrian Huertas (E) Ducati 16
8. Lucas Mahias (F) Yamaha 16
9. John McPhee (GB) Triumph 16
10. Jorge Navarro (E) Triumph 13
11. Valentin Debise (F) Yamaha 11
12. Yeray Ruiz (E) Yamaha 10
13. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati 7
14. Tom Toparis (AUS) Yamaha 6
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha 5
16. Marcel Brenner (CH) Kawasaki 3
17. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph 3
18. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph 2
19. Niki Tuuli (FIN) Ducati 2
20. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 16.04., 06:30, SPORT1+
    NASCAR Cup Series
  • Di.. 16.04., 07:40, Motorvision TV
    Australian Motocross Championship
  • Di.. 16.04., 08:30, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Di.. 16.04., 08:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di.. 16.04., 10:00, Hamburg 1
    car port
  • Di.. 16.04., 11:35, Motorvision TV
    Bike World
  • Di.. 16.04., 13:55, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Di.. 16.04., 14:20, Motorvision TV
    Car History
  • Di.. 16.04., 14:50, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odyssey
  • Di.. 16.04., 16:05, Motorvision TV
    Motorradsport: FIM Superenduro World Championship
» zum TV-Programm
5