Phillip Island, Lauf 2: Montella siegt, Schrötter 2.

Von Kay Hettich
Doppelsieger Yari Montella

Doppelsieger Yari Montella

Der zweite Lauf der Supersport-WM 2024 auf Phillip Island wurde mit zwei Stunden Verspätung gestartet. Das Rennen gewann Ducati-Pilot Yari Montella vor Marcel Schrötter auf MV Agusta.

Der zweite Lauf der Supersport-WM 2024 verzögert sich, weil zuvor ein Teilnehmer am Rennen der australischen Serie die Piste mit Öl besudelte. Und als die Piloten bereits in der Startaufstellung standen, wurden sie nochmals in die Boxengasse zitiert, weil die Reinigung unzureichend war. Am Ende wurde das Rennen mit einer Verspätung von fast zwei Stunden um 16:20 Uhr Ortszeit über nur noch neun Runden und ohne Reifenwechsel gestartet.

Die australischen Zuschauer nehmen es locker und genossen das herrliche Wetter: Bei 22 Grad Celsius lachte die Sonne von einem blauen Himmel und es herrschte nur ein leichter Wind.

Die Startaufstellung wurde nach einem neuen Verfahren ermittelt: Nicht die Superpole allein zählte, sondern für die Top-9 die schnellste Rundenzeit aus Lauf 1. Ab Startplatz 10 das Ergebnis der Superpole.

Reihe 1 bestand somit auf Lauf-1-Sieger Yari Montella (Ducati), Marcel Schrötter (MV Agusta) und Stefano Manzi (Yamaha). Superpole-Gewinner Adrian Huertas (Ducati), der wegen eines Defekts nicht am ersten Rennen teilnehmen konnte, fiel auf Startplatz 10 zurück.

Marcel Schrötter erwischte einen soliden Start und kam als Zweiter aus der ersten Runde. Vor dem Deutschen nur Montella, der sich bereits in der Startrunde um eine Sekunde absetzen konnte. Mit dem MV Agusta-Piloten um Platz 2 kämpfte Manzi und Valentin Debise (Yamaha), ab der dritten Runde auch Huertas.

In Runde 6 stürzte Manzi. Der Italiener reihte sich als 13. wieder ein, rutschte aber ein zweites Mal aus und gab das Rennen auf.

Schrötter robbte sich gegen Rennende an den führenden Montella heran, in Schlagdistanz kam er aber nicht. Montella holte sich auch den zweiten Sieg und führt die Gesamtwertung mit der Idealpunktzahl von 50 Punkten an. Mit Platz 2 holte Schrötter ein starkes Ergebnis und ist WM-Zweiter. Dritter wurde Huertas – das erste Podium des Ducati-Piloten.

Bester Yamaha-Pilot wurde Debise auf Platz 5. John McPhee brachte die beste Triumph auf der achten Position ins Ziel. Honda erreicht mit Kaito Toba auf Platz 21 außerhalb der Punkteränge das Ziel.

Der Schweizer Marcel Brenner hatte in der ersten Runden einen Zwischenfall und erreichte auf der 25. Position das Ziel.

So lief das Rennen:

Start: Montella vor Schrötter und Manzi in die erste Kurve. Huertas auf 10, Brenner auf 23.

Runde 1: Montella zieht um 0,9 sec davon, dann Schrötter, Manzi und Debise. Huertas Fünfter. Brenner am Ende des Feldes.

Runde 2: Montella 1,2 sec vor Schrötter und Manzi. Huertas mit der schnellsten Runde in 1:32,271 min.

Runde 3: Die Rundenzeiten an der Spitze identisch. Um Platz 2 kämpfen Schrötter. Manzi, Huertas und Debise. McPhee bester Triumph-Pilot auf Platz 9. Öncü mit der besten Kawasaki auf Platz 12.

Runde 4: Montella 0,4 sec langsamer als seine Verfolger. Huertas brennt eine 1:31,962 min in den Asphalt.

Runde 5: Die Top-4 fahren 1:31 min. Debise (5.) muss abreißen lassen.

Runde 6: Manzi gestürzt. Schrötter in 1:31,530 min nur noch 0,3 sec hinter Montella.

Runde 7: Montella kontert und führt wieder um 0,6 sec. Die Top-3 innerhalb 1,4 sec.

Runde 8: Schrötter kommt Montella näher, Huertas kann den Speed nicht mitgehen.

Letzte Runde: Montella gewinnt, dann Schrötter und Huertas. Brenner wird Letzter (25.).

Supersport-WM Phillip Island, Startaufstellung Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Yari Montella (I) Ducati 1:31,271 min
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta 1:31,587
3. Stefano Manzi (I) Yamaha 1:31,627
4. Valentin Debise (F) Yamaha 1:31,656
5. Federico Caricasulo (I) MV Agusta 1:31,754
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta 1:32,063
7. John McPhee (GB) Triumph 1:32,099
8. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph 1:32,141
9. Oliver Bayliss (AUS) Ducati 1:32,217
10. Adrian Huertas (E) Ducati 1:31,407
11. Lucas Mahias (F) Yamaha 1:32,151
12. Jorge Navarro (E) Triumph 1:32,515
13. Niki Tuuli (FIN) Ducati 1:32,542
14. Can Öncü (TR) Kawasaki 1:32,887
15. Yeray Ruiz (E) Yamaha 1:33,066
16. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati 1:33,136
17. Tom Toparis (AUS) Yamaha 1:33,336
18. Glenn van Straalen (NL) Yamaha 1:33,510
19. Marcel Brenner (CH) Kawasaki 1:33,682
20. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph 1:33,903
21. Anupab Sarmoon (T) Yamaha 1:34,087
22. Kaito Toba (J) Honda 1:34,502
23. Krittapat Keankum (T) Yamaha 1:34,907
24. Hikari Okubo (J) Kawasaki 1:35,381
25. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda 1:35,518
26. Niccolo Antonelli (I) Ducati  
Ergebnis Supersport-WM Phillip Island, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 0,203 sec
3. Adrian Huertas (E) Ducati + 1,658
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 5,289
5. Valentin Debise (F) Yamaha + 5,554
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 5,677
7. Lucas Mahias (F) Yamaha + 6,498
8. John McPhee (GB) Triumph + 11,798
9. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati + 14,420
10. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 14,970
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 15,241
12. Jorge Navarro (E) Triumph + 15,422
13. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph + 15,629
14. Niki Tuuli (FIN) Ducati + 15,917
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 17,182
16. Can Öncü (TR) Kawasaki + 18,538
17. Niccolo Antonelli (I) Ducati + 18,726
18. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 19,643
19. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 20,266
20. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + 21,360
21. Kaito Toba (J) Honda + 21,396
22. Krittapat Keankum (T) Yamaha + 31,514
23. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 31,675
24. Hikari Okubo (J) Kawasaki + 33,089
25. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 44,052
-. Stefano Manzi (I) Yamaha
Ergebnis Supersport-WM Phillip Island, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Yari Montella (I) Ducati
2. Stefano Manzi (I) Yamaha + 6,666 sec
3. Marcel Schrötter (D) MV Agusta + 6,968
4. Federico Caricasulo (I) MV Agusta + 16,748
5. Oliver Bayliss (AUS) Ducati + 17,452
6. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta + 17,590
7. Jorge Navarro (E) Triumph + 18,066
8. John McPhee (GB) Triumph + 18,072
9. Lucas Mahias (F) Yamaha + 21,741
10. Tom Toparis (AUS) Yamaha + 31,009
11. Yeray Ruiz (E) Yamaha + 32,350
12. Anupab Sarmoon (T) Yamaha + 37,727
13. Marcel Brenner (CH) Kawasaki + 38,621
14. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph + 48,278
15. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda + 57,807
16. Krittapat Keankum (T) Yamaha + > 1 min
17. Niki Tuuli (FIN) Ducati + > 1 min
18. Kaito Toba (J) Honda + > 1 min
19. Glenn van Straalen (NL) Yamaha + > 1 min
-. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati
-. Niccolo Antonelli (I) Ducati
-. Valentin Debise (F) Yamaha
-. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph
-. Hikari Okubo (J) Kawasaki
-. Adrian Huertas (E) Ducati
-. Can Öncü (TR) Kawasaki
Supersport-WM 2023: Stand nach 2 von 24 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Yari Montella (I) Ducati 50
2. Marcel Schrötter (D) MV Agusta 36
3. Federico Caricasulo (I) MV Agusta 26
4. Stefano Manzi (I) Yamaha 20
5. Bahattin Sofuoglu (TR) MV Agusta 20
6. Oliver Bayliss (AUS) Ducati 17
7. John McPhee (GB) Triumph 16
8. Lucas Mahias (F) Yamaha 16
9. Adrian Huertas (E) Ducati 16
10. Jorge Navarro (E) Triumph 13
11. Valentin Debise (F) Yamaha 11
12. Yeray Ruiz (E) Yamaha 10
13. Lorenzo Baldassarri (I) Ducati 7
14. Tom Toparis (AUS) Yamaha 6
15. Anupab Sarmoon (T) Yamaha 5
16. Marcel Brenner (CH) Kawasaki 3
17. Thomas Booth-Amos (GB) Triumph 3
18. Ondrej Vostatek (CZ) Triumph 2
19. Niki Tuuli (FIN) Ducati 2
20. Khairul Idham Bin Pawi (MAL) Honda 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 13.04., 23:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 13.04., 23:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • So.. 14.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 01:25, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 07:50, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 08:45, Motorvision TV
    Outlaw Nitro Funny Car Series
  • So.. 14.04., 09:40, Motorvision TV
    King of the Roads
» zum TV-Programm
5