Formel 1: Urteil zur Ferrari-Kollision

QJ Motor: Notfalleinsatz für Haudegen Ivan Goi (44)

Von Ivo Schützbach
Das Supersport-WM-Werksteam von QJ Motor musste für den zweitägigen Test auf dem neuen Cremona Circuit kurzfristig umdisponieren. Stammfahrer Raffaele De Rosa ist wegen eines freudigen Ereignisses verhindert.

In den frühen Morgenstunden am Donnerstag wurde Raffaele De Rosa zum ersten Mal Vater, der kleinen Vera sowie der Mutter geht es gut. Der 37-Jährige hätte am Donnerstag und Freitag in Cremona für das Werksteam des chinesischen Herstellers QJ testen sollen, sein Teammanager gab ihm kurzfristig frei. «Das ist der wichtigste Tag seines Lebens», betonte Manuel Puccetti im Gespräch mit SPEEDWEEK.com.

Puccetti konnte kurzfristig Ivan Goi als Ersatz organisieren, der 44-Jährige wohnt nur ein paar Kilometer von der Rennstrecke entfernt. 1996 wurde Goi auf dem Österreichring mit 16 Jahren und 157 Tagen zum bis dahin jüngsten GP-Sieger. Zweiter wurde damals in der 125er-Klasse Dirk Raudies, Valentino Rossi stieg als Dritter erstmals aufs Podium.

Ivan Goi fuhr auch in der Supersport- und Superbike-WM, 2014 war er Italienischer Superbike-Champion. «Letztes Wochenende hat er mit der Ducati V2 hier in der Coppa Italia gewonnen, er ist noch immer sehr schnell», schmunzelte Puccetti. «Wir sind seit über 20 Jahren Freunde, er hat Erfahrung mit jeder Art Motorrad. Und er kennt diese Rennstrecke besser als jeder andere. Mit ihm haben wir eine gute Lösung als Testfahrer, weil Raffaele die zwei Tage nicht dabei sein kann.»


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Würze in der MotoGP-Suppe: Für Schärfe ist gesorgt

Von Michael Scott
Schlag auf Schlag ging es in den letzten Wochen in Sachen MotoGP-Transfers für 2025. Ducati sieht sich mit der Verpflichtung von Marc Marquez top aufgestellt – für Zündstoff im Werksteam der Roten ist ebenfalls gesorgt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo. 24.06., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 24.06., 12:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Mo. 24.06., 12:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Mo. 24.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mo. 24.06., 15:05, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Mo. 24.06., 16:20, Motorvision TV
    Rallye: NZ Rally Championship
  • Mo. 24.06., 16:50, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo. 24.06., 17:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Mo. 24.06., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: Le Tour Auto
  • Mo. 24.06., 17:45, Motorvision TV
    UK Rally Show
» zum TV-Programm
5