Flamini: Kein Problem mit Moto2

Von Michael Scott
Supersport-WM
Laverty fährt sich noch warm

Laverty fährt sich noch warm

Streitigkeiten zwischen Superbike-Promoter Infront und Dorna wegen der neuen Moto2-Klasse werden immer unwahrscheinlicher. Paolo Flamini sieht derzeit keine Konflikte mit der Supersort-WM.

Der Nachfolger der 250er-Klasse wird mit modifizierten Motoren der Honda CBR600RR ausgestattet sein. Man spricht davon, dass die Triebwerke der Moto2 aber 10 PS mehr leisten werden als die der heutigen Motorräder in der Supersport-WM. Vier der bisher sechs Saisonrennen wurde von Honda gewonnen; Yamaha hat zwei Siege auf dem Konto.

Trotz der offensichtlichen Parallelen äusserte sich Paolo Flamini  versöhnlich über die neue Moto2-Klasse. «Die Philosophie des Reglements ist in Ordnung. Ich sehe keine Konflikte mit unserer Supersport-Serie», sagt der Italiener etwas überraschend. «Bei einem Moto2-Bike handelt es sich um ein Motorrad mit einem Prototypen-Fahrwerk mit Einheitsmotor. Es gibt keine Ähnlichkeit mit einem Serienmotorrad.»

Auch dass der Motor in nahezu identischer Form in der Supersport-WM eingesetzt wird, soll kein Hindernis darstellen. «Denn er steht im Wettbewerb mit den Motoren anderer Hersteller», winkt Flamini ab. Bis das Reglement aber nicht komplett ausformuliert ist, will der Manager noch kein grünes Licht geben. «Wir werden das endgültige Regelwerk sorgfältig auf eventuelle Konflikte prüfen», verspricht der Italiener.

Dorna-Chef Cameo Ezpeleta betonte schon immer, dass es keine Verwechslungen mit der Supersport-WM geben wird. Die Akzeptanz der Dorna-Definition eines «Prototypen» durch Flamini gilt als wichtiger Schritt zur Einführung der neuen Meisterschaft.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

SPEEDWEEK.com im neuen Look: Änderungen wurden nötig

Ivo Schützbach
Seit heute erscheint SPEEDWEEK.com in allen Ländern und auf allen Geräten in einem einheitlichen Design. Unser Ziel war, die Seite moderner zu gestalten und besonders für mobile Endgeräte attraktiver zu machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi. 28.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi. 28.10., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Mi. 28.10., 19:35, Motorvision TV
    Formula E - Specials
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:00, Motorvision TV
    GT World Challenge
  • Mi. 28.10., 20:10, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:15, RTL Nitro
    Rush - Alles für den Sieg
  • Mi. 28.10., 20:30, National Geographic
    Food Factory - Woher kommt unser Essen?
  • Mi. 28.10., 20:50, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Mi. 28.10., 21:15, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
6DE