Misano: Savadori gewinnt, Marc Moser starker 12.

Von Kay Hettich
Superstock 1000
Marc Moser fuhr in Misano ein starkes Rennen auf Platz 12 ins Ziel

Marc Moser fuhr in Misano ein starkes Rennen auf Platz 12 ins Ziel

Aprilia-Pilot Lorenzo Savadori glänzt beim Meeting im Superstock-1000-Cup in Misano mit seinem bereits vierten Saisonsieg. BMW mit Tamburini Dritter. Marc Moser überzeugt als Zwölfter.

Mit seinem bereits Sieg im Superstock-1000-Cup 2015 steht Aprilia-Pilot Lorenzo Savadori bereits kurz vor dem Gewinn der Serie. Der Italiener hat bei noch zwei ausstehenden Rennen 43 Punkte Vorsprung auf BMW-Pilot Roberto Tamburini, der in Misano engagierter Dritter wurde. Zweiter wurde Ducati-Ass Raffaele De Rosa.

Leicht wurde Savadori der Sieg aber nicht gemacht. Bis zur letzten Runde kämpften bis zu fünf Piloten um jeden Zentimeter Asphalt, der Zweikampf um Platz 2 zwischen De Rosa und Tamburini verschaffzte ihn in der letzten Runde etwas Luft.

Die beste Yamaha pilotierte Kev Coghlan auf Platz 5 ins Ziel, für Kawasaki holte Bryan Staring mit Rang 9 das beste Finish.

Für ein aus deutschsprachiger Sicht erfreuliches Ergebnis sorgte Marc Moser. Der Ducati-Pilot kam als Zwölfter aus der ersten Runde und verteidigte diese Position bis ins Ziel. Nach Assen (Platz 10) ist das das zweitbeste Saisonergebnis des 21-Jährigen.

So lief das Rennen

Start: Mit einem brillianten Start aus der zweiten Runde geht Kevin Calia in Führung, dann Polesetter Savadori und De Rosa. Moser P12

Runde 1: Savadori kommt als Führender aus der ersten Runde, dann Calia, De Rosa und Coghlan

Runde 2: Calia verliert nach Fehler zwei Position an De Rose und Coghlan

Runde 3: De Rosa überholt den Führenden Savadori. Moser P12. Barrier fällt mit Defekt aus

Runde 4: Savadori wieder vor De Rosa, dann Coghlan und CaliaTamburini auf P5 schon 2,5 sec zurück. Moser verliert P12 an Marconi

Runde 5: Die Top-4 innerhalb von 0,5 secTamburini holt auf

Runde 6: Moser fällt hinter McFadden auf P14 zurück

Runde 8: Coghlan verdrängt De Rosa von P2. Tamburini nur noch 0,5 sec hinter Calia auf P4

Runde 9: Moser holt sich P13 von McFadden zurück

Runde 11: Savadori weiter vorn, De Rosa vorbei an Coghlan wieder auf P2, Tamburini jetzt Vierter vor Calia

Runde 13: Coghlan verpasst die Linie und fällt auf P5 zurück. Neue Reihenfolge Savadori, De Rosa, Tamburini, Calia, Coghlan. Moser P13

Runde 15: Der Positionskampf zwischen De Rosa und Tamburini um P2 verschafft Savadori Luft. Der Aprilia-Sieg gewinnt vor De Rosa und Tamburini. Moser wird Zwölfter

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Sa. 23.01., 08:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 08:45, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
7DE