Florian Marino: Drei Stunden operiert, Saison beendet

Von Andreas Gemeinhardt
Superstock 1000
Florian Marino (MRS-Yamaha) wurde am vergangenen Donnerstag erneut operiert, da es massive Probleme bei der Knochenheilung in seinem gebrochenen linken Arm gab.

Am 10. Mai brach sich MRS-Yamaha-Pilot Florian Marino im Rennen des FIM Superstock-1000-Cups in Imola den linken Unterarm an zwei Stellen. In der Hoffnung auf ein schnelles Comeback wurde er noch am selben Tag operiert, bereits einen Monat stand der 22-Jährige Franzose beim Meeting in Portimão wieder in der Startaufstellung.

Die Situation verschlechterte sich anschließend jedoch immer mehr. Der Bruch wuchs nicht, wie in den meisten Fällen, schnell und unproblematisch zusammen. Aufgrund dieser Komplikationen wurde Marino am vergangenen Donnerstag im Chirurgischen Institut in Monaco von Doktor Bruno Lussiez und dessen Team erneut drei Stunden operiert. Damit muss er die Saison 2015 vorzeitig beenden.

Da Kev Coghlan nach seinem schweren Sturz beim IDM Superbike-Rennen auf dem Schleizer Dreieck ebenfalls noch verletzt ist, kommen der Österreicher Lukas Trautmann und Mathew Scholtz aus Südafrika in Jerez (18. bis 20. September) für das Adrien Morillas Racing School (MRS) Yamaha Team zum Einsatz.

«Leider muss ich meine Saison 2015 abhaken», meinte ein schwer enttäuschter Marino. «Nach dem Unfall und der ersten Operation glaubte ich, schnell wieder auf die Strecke zurückkehren zu können. In Portimão und Misano fuhr ich mit starken Schmerzen und das Ergebnis der Röntgenkontrolle beim Check vor Jerez war sehr negativ, die Knochen wachsen einfach nicht richtig zusammen.»

«Es war eine sehr schwierige Entscheidung, die Saison 2015 vorzeitig zu beenden, aber meine Prioritäten liegen jetzt darin, mich komplett auszukurieren. Nach Meinung der Chirurgen werde ich in zirka zwei Monaten das Training wieder aufnehmen können. Trotz des frühzeitigen Endes konnte ich in diesem Jahr erneut eine Menge lernen und das macht mir Mut für das kommende Jahr.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Maverick Viñales: Aprilia als letzte Rettung

Günther Wiesinger
Einen Tag nach dem Doppelsieg in Assen bestätigte Yamaha die frühzeitige Trennung von Maverick Viñales am Ende der laufenden MotoGP-Saison. Wie geht es für den 26-jährigen Spanier weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 28.07., 14:15, Motorvision TV
    High Octane
  • Mi.. 28.07., 14:25, Sky Junior
    Die Abenteuer von Chuck & seinen Freunden
  • Mi.. 28.07., 14:45, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mi.. 28.07., 15:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 28.07., 15:40, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 28.07., 16:30, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Mi.. 28.07., 17:20, Motorvision TV
    Andros E-Trophy 2020
  • Mi.. 28.07., 17:40, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Mi.. 28.07., 18:15, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 28.07., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm
3DE