MotoGP: Ducati-Erfolg kam nicht vom Motor

Erstes Team bekennt sich zur neuen Suzuki GSX-R 1000

Von Kay Hettich
So soll die neue Suzuki GSX-R 1000RR aussehen

So soll die neue Suzuki GSX-R 1000RR aussehen

Die Präsentation der neuen Suzuki GSX-R wird mit Spannung erwartet. Die ersten Teams bereiten sich auf den Einsatz des Superbikes aus dem japanischen Hamamatsu vor.

Die aktuelle Suzuki GSX-R 1000RR gehört zu den ältesten am Markt angebotenen Superbikes und ist 2016 komplett aus dem Paddock der Superbike-WM verschwunden. Das britische Crescent-Team wanderte zu Yamaha ab und organisiert die nächsten drei Jahre den Werksauftritt der Japaner in der Superbike-WM. Auch im Superstock-1000-Cup ist in dieser Saison keine Suzuki am Start.

Doch seit Eckdaten der neuen Gixxer durchsickern, regt sich was. Die Präsention des neuen Superbikes soll spätestens im Herbst 2016 erfolgen. «Ein Motorrad das Maßstäbe setzt und an dem sich die Konkurrenz orientieren wird», verspricht Suzuki!

Als erstes Team machte das italienische Team Phoenix Suzuki seine Pläne zum Einsatz der neuen GSX-R öffentlich. Derzeit setzt das Team in der Italienischen Meisterschaft eine GSX-R 600 ein und wird beim Meeting in Misano mit Kevin Manfredi mit einer Wildcard dabei sein. Dieser Einsatz ist Teil eines langfristigen Entwicklungsprogramms.

«Wir arbeiten hart an der Konkurrenzfähigkeit unserer Bikes und Fahrer. Deshalb konfrontieren wir nun unsere Piloten mit dem Niveau einer Weltmeisterschaft», erklärt Phoenix-Teammanager Domenico Fasanella bei motosprint.it. «Für uns ist der Wildcard-Einsatz eine Vorschau auf kommende Saison. Unser Plan sieht dann den Aufstieg in den Superstock-1000-Cup vor – natürlich mit Suzuki und der neuen GSX-R 1000RR!»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 05:00, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa. 20.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 05:35, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Sa. 20.07., 06:00, Motorvision TV
    FastZone
  • Sa. 20.07., 06:25, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 20.07., 06:55, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 20.07., 07:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 09:40, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 20.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 10:45, Sky Sport Austria
    Chasing the Dream
» zum TV-Programm
11