Dominic Schmitter bei Gasteinsatz auf dem Podest

Von Peter Schmitter
Strassen-SM

In der Supersport-WM ist bis 2. August 2015 Sommerpause. Um nicht einzurosten, nahm Dominic Schmitter an einem Lauf zur Schweizer Meisterschaft teil – und gewann.

Wir waren übers Wochenende zum Test in Brünn. Ich konnte für Dominic eine neue Yamaha R1 organisieren – frisch aus dem Laden. Ziel ist es, ihm in der langen Sommerpause Praxis und Gelegenheiten zum Motorradfahren zu geben. Jetzt kommen die Rennstrecken in Jerez und Magny-Cours, auf denen Dominic schnell ist und die er kennt. Es ist wichtig, dass er gegen Ende Jahr eine steigende Form zeigt.

Wir hatten uns schon vor Monaten für den Brünn-Termin bei Valentinos angemeldet. Es war ein Glück, dass gerade an diesem Wochenende ein Lauf zur Schweizer Meisterschaft stattfand, da der Ledenon-Termin ins Wasser fiel und Brünn als Ersatz fungierte.

Wir kamen an mit einem Motorrad, das noch Nummernschild und Spiegel dran hatte. Doch Dominic hat uns schon gestresst, dass er die Schweizer Meisterschaft mitfahren möchte. Da waren wir Nicht-Mechaniker etwas überfordert und mussten ihm das Bike für die FMS-Abnahme umbauen. Mit vielfältiger Hilfe von Rennfahrerkollegen ist uns das auch gelungen. Die neue R1 hat standardmäßig ein ABS. Nach dem ersten Training war Dominic klar, dass er mit dem ABS nicht fahren kann. Er sagte, es sei zu gefährlich. Er kann nicht schnell genug verzögern. Also gab er uns die Aufgabe das System auszuschalten, aber wie? Niemand auf dem Rennplatz wusste wie und auch das Nachfragen beim Händler hat nicht zum Erfolg geführt. Wir hatten schon fast aufgegeben, als Dominic mit dem R1-Handbuch daherkam und gesagt hat, dass er jetzt wisse wo und wie man die ABS Sache ausschalten kann.

Sitz weg, ABS-Sicherung weg und dann ging’s richtig ab. Das größte Problem gelöst. Sofort war er bei der Spitze dabei. Natürlich waren das Standard-Fahrwerk und die Bremsanlage noch unser Problem. Die Fahrwerkskomponenten konnten wir nicht ändern. Er musste sich also mit dem abfinden, was zur Verfügung stand. Die Bremsprobleme waren groß, aber nach dem Kauf von Brembo-Racing-Belägen und dem Austausch der Bremsflüssigkeit des Serienbikes mit einer Racing-Bremsflüssigkeit, war auch dieses Problem so gut wie gelöst.

Es hat richtig Spaß gemacht ihm zuzuschauen. Mit einem Standard-Bike aus dem Laden hat er die Schweizer Meisterschaft mit einem Start-Ziel-Sieg aufgemischt. Von einem WM-Fahrer war dies zu erwarten, aber wer sich in der Rennszene auskennt weiß welche Steigerung möglich ist, wenn eine auf den Fahrer angepasste Stocksport-Maschine bereitsteht.

Der Zufall wollte es, dass auch Kalex Engineering vor Ort war. Dominic war nicht zu halten, er wollte unbedingt mal Moto2 fahren. So ging er gerade auf Alexander Baumgärtel zu und fragte, Herr Baumgärtel hat ihm diesen Traum erfüllt. Danke vielmals!

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Sa. 06.06., 18:15, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Sa. 06.06., 18:30, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 18:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1981 Borg - Lendl
Sa. 06.06., 18:30, Das Erste
Fußball-Bundesliga
Sa. 06.06., 19:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennis Classic Match French Open Finale 1983 Noah - Wilander
Sa. 06.06., 19:14, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Sa. 06.06., 20:15, Hamburg 1
car port
Sa. 06.06., 20:55, Motorvision TV
All Wheel Drive Safari Challenge
Sa. 06.06., 21:02, Einsfestival
Meine Traumreise nach Marokko
Sa. 06.06., 21:50, Motorvision TV
Icelandic Formula Off-Road
» zum TV-Programm