Testmöglichkeiten auf dem Sachsenring

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Didier van Keymeulen wird am Sachsenring dabei sein.

Didier van Keymeulen wird am Sachsenring dabei sein.

Am 10. Mai 2010 steht dem nationalen Rennsport auf dem Sachsenring ein Termin zur Verfügung und bietet eine ideale Trainingsmöglichkeit für die deutschen Piloten.

Dank der Zusammenarbeit zwischen dem ADAC Sachsen, dem VSZ Sachsenring und Bike Promotion wird am 10. Mai auf dem Sachsenring ein zusätzlicher Lauf der DMV Rundstrecken Championship (DRC) mit je einem Rennen in den Klassen Superbike Open, Supersport Open (mit Superbike 750/V2), Superstock 600, Superstock 1000 und den Zweitakt-Klassen 125ccm und 250ccm ausgetragen. Die neue nationale deutsche Meisterschaft im Motorrad-Strassenrennsport trägt in Zukunft den Namen DMV Rundstrecken Championship (DRC) und löst damit den DMSB Rundstrecken Pokal ab. Die Serie wird als «Europa offen» deklariert.

Die Trainings und Rennen stehen Gastfahrern offen. Da die Lärmtage am Sachsenring an zwei Händen abzuzählen sind ist dieser Termin eine willkommene Gelegenheit, auf dem Grand-Prix-Kurs für die nationalen Motorrad-Rennserien zu trainieren. Verschiedene IDM-Teams haben sich bereits angemeldet. Yamaha Motor Deutschland wird mit Jörg Teuchert, Didier van Keymeulen und Sascha Hommel vertreten sein. Für KTM testen Martin Bauer und Stefan Nebel. Aus der IDM 125 hat sich unter anderem das Team Freudenberg angekündigt.

Im Rahmenprogramm sind spezielle Trainings für die MotoGP und Moto2 vorgesehen. Es ist daher mit einem erhöhten Aufkommen an Rennsport-Prominenz zu rechnen. Für Freunde des klassischen Rennsports gibt es ebenfalls etwas zu erleben. Die ADAC Sachsen-Classiker gehen in Trainingsläufen und voraussichtlich auch in einem Rennen auf die Strecke. Das Fahrerlager und das Boxendach sind gegen einen kleinen Obolus für Besucher geöffnet. Der Reinerlös der Zuschauereinnahmen wird dem ADAC Leistungszentrum für die Nachwuchsförderung zur Verfügung gestellt.
 

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Endlich: Max Verstappen beendet Mercedes-Dominanz

Mathias Brunner
Der Sieg des Niederländers Max Verstappen mit Red Bull Racing-Honda in Frankreich zeigt: Die jahrelange Dominanz von Mercedes-Benz in der Turbohybrid-Ära der Formel 1 ist gebrochen – endlich.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 23.06., 23:35, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 24.06., 00:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 24.06., 01:30, ORF Sport+
    Highlights ERC Rallye 2021 - 1. Station Polen
  • Do.. 24.06., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 01:50, Motorvision TV
    Classic
  • Do.. 24.06., 02:40, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 24.06., 03:30, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Formel 1 Saison 2000 - Großer Preis von Belgien
  • Do.. 24.06., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 24.06., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 24.06., 05:35, DMAX
    Carinis Classic Cars
» zum TV-Programm
7DE